04.Mai

Internationales Warmup Rennen in Bischofsheim

0

Bereits am Donnerstag, dem 28. April 2011 ging das Warmup Wochenende in Bischofsheim los, für das sich über 240 Fahrwillige in insgesamt 3 Klassen wie OR8,OR8E sowie OR8T angemeldet hatten. Darunter die üblichen verdächtigen aus Deutschland und dem benachbarten Ausland. Welchen Stellenwert dieses Event hat, zeigt dass selbst Topfahrer aus den USA vertreten waren. Nach einem Regenschauer am Donnerstagmittag trocknete die Strecke rasch ab, so dass die Staubschicht schnell abgefahren war und der Gripp während des freien Trainings zunahm. Bei Temperaturen knapp unter 20°C und strahlendem Sonnenschein wurde trainiert, geschraubt, Reifen getestet, gelacht und geflucht. Je nachdem wie es auf der Strecke so lief. Am Freitag dann wurde der erste von fünf Vorlaufdurchgängen gestartet und mit Erfolg absolviert.

Am Samstagmorgen kamen noch die arbeitende Fahrerschar hinzu, so dass der großzügig bemessene Platz im Fahrerlager nahezu komplett ausgefüllt war. Trotz der 17 startenden Gruppen haben es Rennleiter und Zeitnehmer immer hinbekommen, dass es zu keinen Verzögerungen gekommen ist, einfach vorbildlich. Den ganzen Tag heulten die Motoren doch plötzlich immer mal wieder zwischendurch war es herrlich still, was war passiert? Die Elektros waren los. In der Klasse OR8 E wurde um jeden Platz gekämpft, nur fast lautlos. Atemberaubend sind die Drehmomente der Motoren, da kann ein Nitroianer nur von träumen. Mit Leichtigkeit werden die Sprünge mit den Elos gemeistert. Aber wenn dann mal was schief geht, dann ist man bei den Elos schnell Feuer und Flamme. So geschehen am Samstagmittag, ein Auto streikte und gab nur noch graue Rauchwolken und kleinere Flammen von sich. Bis auf den Schaden am Regler ist wohl weiter nichts passiert. Dank der Rennleitung wurde der Wagen erst nach dem ausbrennen geborgen. Eine spannende Klasse ist diese auf jeden Fall und das Topfahrer wie Daniel Reckward Freude daran haben, sieht man an dem Dauergrinsen wenn sie vom Fahrerstand kommen. Im Smalltalk wird dann auch klar warum. Die Fahrzeuge z.B. der MBX 6 Eco sind zwar schwerer wie das Pondon in Nitroausführung, aber durch die enorme Kraft und dem sofort zur Verfügung stehenden Drehmoment der Motoren wird dieses mehr wie wettgemacht. Mit 30 Startern war die OR8E Klasse die kleinste und zeigt, dass man hier noch im Aufbau ist, doch die Entwicklung geht rasend schnell voran, so dass im kommenden Jahr mit mehr Zulauf zu rechnen ist. Wie auch in den Nitroklassen wurde bei der Elektroklasse um jeden Millimeter gekämpft.

RMV-Deutschland

Buggy OR8E Brushless

Ergebnis/Result
Pos.Fahrer/DriverLa./Con.Auto/CarMotor/EngineReifen/TyresR.Zeit/Time
1.Martin BayerTLRTLRAKA
2.Martin AchtnerCS RacingCS RacingProline
3.Daniel ReckwardTekinAKA
4.Moritz GaulLRPLRPJConcept
5.Maximilian CordtsTLRCastleAKA
6.Ales BayerTLRTLRAKA
7.Stefan ByesseTekinAKA
8.Robert HartAssociatedTekinProline
9.Frank LemkeKyoshoOrionAKA
10.Frank DerksenTLRCastleProline

Zurück zu den Nitros und der Qualifikation. Am Samstag gegen Abend wollte der Wettergott leider nicht mitspielen, so dass mitten in Vorlaufsession 4, Regenbedingt abgebrochen werden musste. Nach einer 30 min Pause wurden dann die 4. Runde beendet und mit Vorlaufdurchgang 5 begonnen. Dieser konnte jedoch wegen erneut einsetzendem Regen nicht beendet werden. Dieser Umstand würfelte so einiges durcheinander, so dass einige Fahrer am Sonntag in deutlich kleineren Finalläufen starten und für einen Aufstieg kämpfen mussten wie gedacht. Am Sonntag dann bei strahlendem Sonnenschein wurden die Finale ausgefahren. Bereits in den kleinen Finalen ging es hektisch zu. Immer wieder kam es zu Motorabstellern oder auch dem einen oder anderen fehlenden Teil am Fahrzeug. Bischofsheim ist kein Zuckerschlecken, so viel Spass die Strecke bereitet, so fordern ist sie. Einmal nicht aufgepasst und schon kann es einen den Rennverlauf kosten. Die kleinen Finale wurden ausgefahren und es kamen die Endfinale der Klassen Buggy und Truggy, die Läufe auf die jeder hin gearbeitet und drauf gewartet hat. Als erstes wurde in der Klasse Truggy der Finallauf von 45 min ausgefahren. Der Lauf konnte kaum spannender sein, denn Lokalmatador Maximilian Cordts kämpfte fast 30 min mit dem Rivalen Hupo Hönigl aus Österreich um Platz 1. Die beiden hatten zum Teil nur 1,5 sec Abstand zueinander, so das die zahlreich erschienen Gäste Rennsport der Extraklasse sehen konnten. Auf Platz 3 fuhr Matthias Reckward seinen Mugen MBX 6T sicher nach Hause. Da merkt man die jahrelange Erfahrung. Oder lag es an dem Geburtstagsbierchen, dass man so locker 45 Minuten das Feld hinter sich lässt?

RMV-Deutschland

Truggy OR8T

Ergebnis/Result
Pos.Fahrer/DriverLa./Con.Auto/CarMotor/EngineReifen/TyresR.Zeit/Time
1.Hubert HöniglLRPLRPProline6645:36.238
2.Maximilian CordtsTLRNovarossiAKA6545:28.162
3.Matthias ReckwardAKA6445:34.385
4.Gerhard FrankKyoshoOrionAKA6345:42.693
5.Frank LemkeKyoshoOrionAKA6245:08.324
6.Rene KönigAKA6245:38.050
7.Markus MünchebergTLRNovarossiProline6145:11.069
8.Oliver GanzowProline6145:39.302
9.Mirko DörrTLRTLRAKA6045:02.127
10.Julien SchmidtProline6045:03.222

In der Königsklasse sahen die Zuschauer ein klasse Rennen welches anfangs von super Zweikämpfen und später durch zahlreiche Motorabsteller geprägt war. Martin Bayer und Jörn Neumann fuhren lange Zeit im sec Abstand um Platz 1. Dabei wurde hart aber sehr fair um die Positionen gekämpft. Daniel Reckward und Joseph Quagraine waren die einzigen Fahrer die an dem Mittag den beiden voraus geeilten Paroli bieten konnten. Leider hatte Daniel bereits in der ersten Runde Pech und ist im Verkehr stecken geblieben so das er von ganz hinten die Aufholjagd beginnen musste.

RMV-Deutschland

Buggy OR8

Ergebnis/Result
Pos.Fahrer/DriverLa./Con.Auto/CarMotor/EngineReifen/TyresR.Zeit/Time
1.Martin BayerTLRNVisionAKA6745:20.735
2.Jörn NeumannTeam DurangoPiccoJConcept6645:03.068
3.Daniel ReckwardAKA6645:14.809
4.Joseph QuagraineJQOSProline6645:36.991
5.Marcell GuskeProline6545:04.723
6.Jerome SartelAgamaBullitVP Pro6545:34.756
7.Ales BayerTLRNVisionAKA6445:11.503
8.Martin KarnerAgamaGoVP Pro6445:18.034
9.Andrew SmolnikAgamaBullitVP Pro6445:32.147
10.Timo EngelstätterKyoshoOrionAKA6445:35.829

Ein super Rennwochenende ist vorbei gegangen an dem es viele Hochs und Tiefs zu sehen gab. Nun fängt das Warten auf das kommende Warmup Wochenende in Bischofsheim 2012 an.

Quelle … Rennbericht: Amir Hasanagic sowie auch Rennbilder: Amir Hasanagic

{lang: 'de'}
04.05.2011 von admin Zurück

Hinterlasse einen Kommentar

 

    Fan Page