09.Sep

Mugen Seiki MTX-5 in Kürze verfügbar

0

Früher als geplant wird der sehnsüchtig erwartete neue 1:10 Verbrenner-Tourenwagen aus dem Hause Mugen Seiki verfügbar sein und damit unter Umständen noch bei einigen der letzten Rennen dieser Saison zum Einsatz kommen können.

Was er kann und wie gut der neue MTX-5 ist, hat er in der jüngsten Vergangenheit in den Händen von 1:8 Weltmeister Robert Pietsch bereits eindrucksvoll bewiesen. Ähnlich dem gelungenen Debüt seines großen 1:8 Bruders MRX-5 verlief auch der erste offizielle Einsatz des neuen MTX5 in einer Art und Weise, wie er beeindruckender nicht hätte sein können. Bei der Europameisterschaft VG10 in Ettlingen konnte Robert Pietsch mit seiner jüngsten Kreation nicht nur die Pole Position erobern, sondern auch im 45-minütigen Finale die Stärken des brandneuen Chassis voll ausspielen und die gesamte europäische Konkurrenz mehr als deutlich auf die Plätze verweisen. Ebenfalls brillieren konnte Robert Pietsch mit dem MTX-5 lediglich zwei Wochen später beim Finale zur Deutschen Meisterschaft VG 10 in Kirchhain, wo er erneut in überragender Manier die Pole Position erobern und im weiteren Verlauf des Rennens lediglich durch sintflutartigen Regen gestoppt werden konnte. Mit dem MTX-5 hat Robert Pietsch erneut ein Fahrzeug geschaffen, dass die Messlatte ein Stück höher legt und damit innerhalb kürzester Zeit zur neuen Referenz in der Klasse VG10 geworden ist.

Das Konstruktionskonzept folgt in weiten Zügen dem des bereits überaus erfolgreichen MRX-5 und mit dem neuen MTX-5 präsentiert Mugen Seiki nicht nur ein erwiesenermaßen schnelles, sondern gleichzeitig leicht zu wartendes Fahrzeug auf einem technisch extrem hohem Niveau. Unter der Regie von Robert Pietsch ist es erneut gelungen, die perfekte Synthese aus hochkarätiger und richtungweisender Technik in Kombination mit einem optisch überwältigenden Gesamteindruck des neuen MTX-5 zu realisieren.

Der vom MRX-5 her bekannte und bewährte Aufbau der „zweigeteilten“ Hinterachse mit jeweils separaten Lagerböcken aus Aluminium für die Getriebewelle und zur Aufnahme der Hinterachseinheit findet sich neben weiteren Details somit in angepasster Form auch beim MTX-5 wieder. An der Vorderachse verzichtet man ab sofort auf den klassenüblichen Schwertstabilistaor und es kommt nun ebenso wie an der Hinterachse ein kugelgelagerter Drahtstabilisator mit direkter Anlenkung auf die unteren Querlenker zum Einsatz. Vorteil dieser Lösung ist ein präziseres Ansprechen, sowie eine deutlich verbesserte Möglichkeit zur absolut symmetrischen Feineinstellung des Stabilisators. Die gesamte Bremseinheit befindet sich nun nicht mehr auf der Getriebewelle, sondern wurde nach hinten direkt auf das Differenzial verlegt, wodurch deutlich sensiblere und kontrolliertere Bremsmanöver möglich sind. Revolutionär und in der VG10-Klasse absolut einzigartig ist das neue, zentral unter dem Tank angebrachte Trimmgewicht, welches innerhalb eines vorgegebenen Bereichs verschiebbar ist und damit auf sehr einfache Weise zur Feinabstimmung des Fahrverhaltens benutzt werden kann. Weitere Neuheiten sind das extrem gewichtsoptimierte Kupplungssystem, eine geschlossene Empfängerbox, ein aerodynamisch ausgefeilter unterer Frontrammer, leicht zu ändernde vordere und hintere Rollcenterpositionen, ein einfach zu wechselnder Frontriemen, ein von oben auf der Radioplatte montierter Treibstofftank, neue vordere Achsschenkel mit der Möglichkeit zur einfachen Änderung des Lenkrollradius, sowie kleinere und leichtere Differenziale. Darüber hinaus können an den Innenseiten der vorderen und hinteren Achsschenkelen ähnlich wie beim MRX-5 optionale runde Kohlefaserscheiben montiert werden. Durch die Verwendung dieser Scheiben an den Innenseiten der Räder ergeben sich geringere aerodynamische Turbulenzen mit der Folge eines noch ruhigeren und dennoch kurvenwilligeren Fahrverhaltens.

Oberstes Ziel bei der Konstruktion und Entwicklung des MTX-5 war nach Angabe von Chefkonstrukteur Robert Pietsch ein einfaches und kontrolliertes und dabei dennoch jederzeit schnelles Fahrverhalten. Diese Anforderungen sind voll erfüllt worden, wobei hier besonders die Tatsache erwähnt werden sollte, dass der MTX-5 selbst mit sehr großen Rädern ein stets absolut unkritisches Fahrverhalten ohne jegliche Kipptendenz an den Tag legt. Ein unschätzbarer Vorteil, den Robert nach eigener Aussage bereits beim ersten Rennen in Ettlingen voll ausnutzen konnte.

Freuen Sie sich also zusammen mit uns auf die Auslieferung des neuen Mugen Seiki MTX-5 [UVP: 499,00 €] und erleben auch Sie mit diesem Fahrzeug das Gefühl, dass in VG10 ab sofort nichts mehr so ist wie es früher einmal war. Mugen Seiki – Just faster.

{lang: 'de'}
09.09.2011 von admin Zurück

Hinterlasse einen Kommentar

 

    Fan Page