26.Apr

WarmUp DM 1:8 OffRoad Elektro in Senden

0

Der MRC Senden hatte am Wochenende vom 21. bis 22. April 2012 auf die clubeigene Rennstrecke eingeladen, um interessierten Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, schon einmal im Vorfeld auf der DM-Strecke unter Wettbewerbsbedingungen fahren zu können und sich und das Material auf die Bedingungen einzustellen. Evtl. lag es am nicht sonderlich vielversprechenden Wetterbericht, weshalb letztendlich in der Klasse ORE8 Buggy nur 44 Teilnehmer und lediglich 4 Piloten eines Elektro-Truggys der Einladung des Clubs folgten und den Weg nach Senden fanden.

Da die Wetterprognosen wie gesagt nicht sonderlich vielversprechend waren, hatte ich meinen Mugen MBX-6 ECO nach dem Rennen in Quakenbrück im Rahmen der üblichen Vorbereitung sorgfältig gegen Feuchtigkeit gesichert und insbesondere die empfindliche Platine des Fahrtreglers mit Flüssiggummi wasserdicht eingegossen.

Meine persönlichen Erwartungen im Vorfeld des Rennens waren nicht sonderlich hoch, wollte ich doch in erster Linie etwas Spaß haben und nach Möglichkeit nicht mit einem technischen Defekt ausfallen. Alles weitere ergibt sich in der Regel dann im Laufe des Rennens und unterm Strich würde ich sicherlich in der Lage sein einige Erkenntnisse und Erfahrungen für die spätere Teilnahme an der DM auf der gleichen Strecke sammeln zu können.

Am Samstag war es tagsüber noch trocken und es konnte normal trainiert werden, bevor dann am Abend gegen 20:00 Uhr der große Regen kam, der auch am Sonntagmorgen nicht nachließ.
Das freie Training am Samstag in der Zeit von 09:00 bis 13:00 Uhr wurde rege genutzt, bevor nach der Fahrerbesprechung ein 15 minütiger gezeiteter Trainingsdurchgang in der Einteilung der Vorlaufgruppen durchgeführt wurde. Die Fahrzeit über 15 Minuten war bewusst so gewählt worden, damit ein Test der Akkulaufzeit für die ebenfalls auf jeweils 15 Minuten angesetzten Finale möglich war, da diesbezüglich viele Fahrer noch mit Problemen kämpften. Im Anschluss daran sollten zwei Vorlaufdurchgänge gefahren werden, denn falls es aufgrund sich abzeichnender Wetterprobleme am Sonntag nicht möglich sein sollte, das Rennen normal weiter fortzusetzen, wäre so immerhin eine Wertung nach Vorläufen möglich gewesen.

Für mich lief es im ersten Vorlauf dann auch auf Anhieb sehr gut und ich konnte die dritte Position erringen. Im zweiten Lauf machte ich dann leider einige Fehler und meine Zeit reichte nur für Platz 5, was jedoch unter diesen Umständen durchaus in Ordnung war.

Nach einer weiteren Fahrerbesprechung am Sonntagmorgen wurde ab 09:00 Uhr der dritte Vorlaufdurchgang gefahren, der jedoch aufgrund starken Regens und sogar Hagels abgebrochen werden musste. Man entschied nach einer einstündigen Pause sich aufgrund ständig erneut einsetzender Regensschauer und nicht zuletzt auch auf Wunsch einiger Fahrer dazu, das Rennen abzubrechen und eine Wertung nach Vorläufen vorzunehmen. Eine sicherlich vernünftige Entscheidung, zu der es eigentlich auch gar keine andere Alternative gab. Das Endergebnis lautete damit wie folgt:

RMV-Deutschland

DM WarmUp Buggy Elektro beim MRC Senden

Ergebnis/Result
Pos.Fahrer/DriverLa./Con.Auto/CarMotor/EngineReifen/TyresR.Zeit/Time
1.Patrick HoferAssociatedHacker
2.Stefan ByesseTekin
3.Hannes KäuflerTLRHackerProCircuit
4.Tim BremickerKyoshoOrionAKA
5.Florian SchönsteinTekin
6.Luca RauKyoshoOrionAKA
7.Chris KammannRipper
8.Kim SitenskyKyoshoOrionAKA
9.Max StölzleTLROrionAKA
10.Stefan ReinartzAssociatedLRP

 
Somit ging eine ansonsten problemlose und gut organisierte Veranstaltung mit einem wetterbedingten Abbruch zu Ende. Es hätten sich zwar sicherlich alle Beteiligten einen anderen Rennverlauf gewünscht, unter den gegebenen Umständen war der Abbruch jedoch die einzig sinnvolle Möglichkeit.

Ich selbst bin mit meinem Ergebnis durchaus zufrieden und freue mich bereits auf die an gleicher Stelle stattfindende DM beim MRC Senden, bei der wir hoffentlich von Wetterkapriolen dieser Art verschont bleiben.

Quelle … Rennbericht: Florian Schönstein sowie Rennbilder: Chris Kammann

{lang: 'de'}
26.04.2012 von admin Zurück

Hinterlasse einen Kommentar

 

    Fan Page