14.Aug

Achter Lauf zum 1:8 OffRoad Brushless Cup beim MCC Hocheifel

3

Es war der 8. Lauf zum beliebten BL-Cup in der Klasse der 1:8 Buggys mit dem immer beliebter werdenden Brushless-Elektroantrieb, der am Wochenende vom 04. bis 05. August 2012 auf der wunderschönen OffRoad-Rennstrecke des MCC Hocheifel ausgetragen wurde. Bei der Strecke handelt es sich um eine Lehmstrecke im klassischen Sinne, die sich sehr schön fahren ließ und den Fahrern viel Spaß bereitete. Das über das gesamte Rennwochenende tolle Wetter mit angenehmen Temperaturen um 20 °C trug ebenfalls dazu bei, dass die Veranstaltung ein voller Erfolg werden konnte und auch die Rennleitung kam den Fahrern nach einem kleinen Regenschauer am Sonntagmorgen entgegen, als sie den Start des dritten Vorlaufdurchgangs um eine Stunde verschob, um die Strecke abtrocknen zu lassen.

Insgesamt gingen 21 Piloten an den Start, darunter mit Chris Kammann vom RMV-Mugen-Team, Julian Heitgen vom Team Kyosho und Team Associated-Pilot Stefan Reinartz durchaus bekannte Namen, die allesamt für einen der vorderen Plätze in Frage kamen.

Chris Kammann und ich griffen bei der Vorbereitung unseres Mugen Seiki MBX-6 ECO für diese Strecke einmal mehr auf das Standard Setup für Lehmpisten zurück, da es immer eine gute Basis bietet, insbesondere dann, wenn man die Strecke noch nicht kennt. Unsere Erwartungen vor dem Rennen waren eigentlich wie immer. Zunächst hatten wir uns vorgenommen, gut durch die Halbfinale zu kommen, um dann zu sehen, was im Finale möglich wäre.

Entsprechend locker gingen wir dann auch das Training am Samstag an und unsere Mugen MBX-6 ECO funktionierten erwartungsgemäß vom ersten Meter an auf Anhieb sehr gut und wir änderten das Standard-SetUp lediglich ein klein wenig, indem wir auf Active Caster wechselten, wodurch wir etwas mehr Lenkung bekamen, was sich als goldrichtig für diese Strecke herausstellte. Am Samstag konnte bis 17:00 Uhr trainiert werden, bevor die ersten beiden von insgesamt 5 jeweils über 10 Minuten gefahrenen Vorlaufdurchgänge gestartet wurden. In allen Vorläufen lief es absolut problemlos für mich und ich konnte mir letztendlich die TQ-Position sichern. Chris hatte leider ein wenig mit Elektronik-Problemen zu kämpfen, die wir aber Dank eines guten Teamworks erfolgreich abstellten. Danach war auch Chris in der Lage die Stärken seines Mugen MBX-6 Eco voll auszuspielen und es gelang ihm, sich die zweite Position in der Vorlaufrangliste zu erarbeiten, die sich auf den ersten 10 Positionen wie folgt darstellte: 1. Christian Hahlen; 2. Chris Kammann; 3. Julian Heitjan; 4. Max Petzhold; 5. Dirk Drechsler; 6. Stefan Reinartz; 7. Markus Maynard; 8. Jörg Mampel; 9. Markus Buchholz und auf 10. Micky Wiedbrauck.

Chris und ich sahen den nach der Mittagspause am Sonntag anstehenden Halbfinalen also recht entspannt entgegen und es gelang uns am Ende auch diese locker und mit deutlichem Vorsprung zu gewinnen. Da ich in meinem Semi-Finale etwas schneller als Chris unterwegs war, durfte ich von Startplatz eins aus ins Rennen gehen, was schon einmal einen kleinen Vorteil bedeutete.

Nach dem Start zum Finale machte mir Chris das Leben sehr schwer und setzte mich massiv unter Druck, wobei ich die Führung aber letztendlich behauptete. Chris hatte dann etwas Pech und viel zurück, konnte sich später aber wieder bis auf die dritte Position und damit auf einen Podestplatz vorarbeiten. Nachdem Chris etwas zurückgefallen war, kontrollierte ich das Rennen und fuhr einen relativ lockeren Sieg nach Hause. Das Endergebnis lautete wie folgt:

RMV-Deutschland

Finale 1:8 OffRoad Brushless Cup beim MCC Hocheifel

Ergebnis/Result
Pos.Fahrer/DriverLa./Con.Auto/CarMotor/EngineReifen/TyresR.Zeit/Time
1.Hahlen, ChristianHobbywingAKA2512:08,084
2.Heitjan, JulianKyoshoOrionAKA2512:17,473
3.Kamman, ChrisACEAKA2512:25,391
4.Reinartz, StefanAssociatedOrionAKA2412:20,097
5.Drechsler, DirkLRPAKA2412:27,698
6.Petzold, MaxKyoshoOrionAKA2412:33,265
7.Mampel, JörgAssociatedOrionAKA2312:23,159
8.Maynard, MarcusOrionAKA2312:29,952
9.Fluke, DirkLRPAKA2211:44,494
10.Martin, RalfKyoshoOrionAKA2212:17,176

 
Nach diesem wirklich schönen und abwechslungsreichen Finale blicken wir auf ein tolles Rennwochenende mit einem für das RMV-Mugen-Team hervorragenden Ergebnis zurück und freuen uns schon auf die noch verbleibenden Rennen in dieser Saison.

Quelle … Rennbericht: Christian Hahlen sowie Rennbilder:  Chris Kamman
Hinweis “Alle Angaben ohne Gewähr”

{lang: 'de'}
14.08.2012 von admin Zurück

3 Kommentare

  1. Spätestens sehen wir uns doch alle wieder bei der Brushless DM 1:8 OffRoad in Senden. Ich freue mich schon darauf, bin nur gespannt wie ich die 15 Minuten pro Lauf schaffen soll :))


    Daniel Reckward



  2. Spätestens sehen wir uns doch alle wieder bei der Brushless DM 1:8 OffRoad in Senden. Ich freue mich schon darauf, bin nur gespannt wie ich die 15 Minuten pro Lauf schaffen soll :))


    Daniel Reckward



  3. Genau da sehen wir uns alle wieder :) du „alter Mann „


    Rainer Wiesweg



Hinterlasse einen Kommentar

 

    Fan Page