12.Apr

4. Lauf zum BL-Winter-Cup 1:8 OffRoad auf Intermodellbau Dortmund

5

Am 10. April 2013 fand der 4. Lauf zum Brushless-Winter-Cup auf der Intermodellbau Messe in Dortmund statt. Es gingen an diesem Mittwoch 30 Fahrer in der elektrisch angetriebenden Klasse 1:8 OffRoad an den Start. Die Strecke, mit einigen sehr schönen runden Sprüngen und 2 Überführungen, die der MC-Dortmund für das große EOS Rennen am darauffolgenden Wochenende aufgebaut hatte, sah super und sehr flüssig aus.

Da das komplette Rennen an einem Tag ausgetragen wurde, war der Zeitplan sehr straff und zum trainieren mussten zwei Trainingsläufe am Morgen genügen. Mein Markenkollege Jens Böhler und ich hatten unsere MUGEN MBX-6 ECO vor dem Rennen mit dem Setup vom letzten Rennen in Quakenbrück ausgestattet. Das Regler-Setup meines HACKER TENSORIC 8 habe ich ebenfalls wie in Quakenbrück belassen und auch wieder den HACKER SKALAR 8 1900KV Motor verwendet.

Während der ersten Trainingsrunden zeigte sich schnell, dass der verwendete Teppich eine Menge Gripp hatte und es sehr darauf ankam Reifen zu fahren, die den richtigen Abnutzungsgrad haben. Zusätzlich habe ich durch Setupänderungen das Lenkverhalten meines MUGEN MBX-6 ECO ein wenig gutmütiger gestaltet. Der Hacker SKALAR 8 1900KV und das Reglersetup des HACKER TENSORIC 8 waren von Anfang an optimal für die Strecke.

Für weitere Tests und Trainingsrunden reichte die Zeit leider nicht und pünktlich um 09:00 Uhr konnte das Rennen mit dem ersten Vorlaufdurchgang gestartet werden. Die ersten beiden Vorläufe konnten Dirk Jakels und Björn Siewert, die an diesem Renntag sehr gut drauf waren, für sich entscheiden. Im dritten Vorlauf konnte ich mit einer Führung von 0,2 sec. vor Dirk Jakels die schnellste Vorlaufzeit fahren und mich durch die 1-Lauf-Wertung als TQ qualifizieren.

Das passende Sieger-Sheet findet Ihr unter folgendem Link: >> Dortmund-Setup-2013 <<

Im Halbfinale B konnte sich Dirk Jakels als erster durchsetzen. Beim Beobachten seines MUGEN MBX-6 ECO fiel mir die geringe Bodenfreiheit auf und kurz vor meinem Halbfinale habe ich meinen MUGEN MBX 6 ECO dann auch noch eine etwas geringere Bodenfreiheit spendiert. Im darauffolgenden Halbfinale B konnte ich mich vor Björn Siewert und Julian Heitjan als erster durchsetzen und durch eine gute Zeit im Finale von der Pole Position und damit vor Dirk Jakels starten. Dominik Röhrig „Dompe“ konnte sich mit seinem MUGEN MBX-6 ECO durch eine beherzte Fahrweise sogar vom Viertelfinale bis ins Finale vorkämpfen.

Nun startete das Finale und für mich sollte es hoch hergehen. Nach dem Start konnte ich mich für ein paar Runden ganz gut vom Feld absetzen, doch dann folgten einige Runden, in denen ich aus dem Rhythmus gekommen bin und durch eine Reihe von Fehlern weit zurückgeworfen wurde. Als noch 10 Minuten Restfahrzeit verblieben waren, konnte ich meinen Rhythmus wiederfinden und mich wieder bis auf Position 3 hinter Julian Heitjan vorkämpfen. Nach einem rundenlangen Zweikampf fand ich schließlich eine Lücke und presste mich vorbei und befand mich dann nur noch einige Sekunden hinter dem Führenden Dirk Jakels. Nur wenige Runden vor Ablauf der Zeit gelang es mir dann aber auch diese Lücke zu schließen. Da sich auf der engen, eigentlich für 1:10 Fahrzeuge gedachten Strecke nur sehr wenige Überholmöglichkeiten boten, musste ich daher in Ruhe auf eine sich bietende Gelegenheit zum Überholen warten. In der letzten Runde schließlich geriet Dirk in einer Kurve etwas zu weit nach außen und ich nutze diese Chance zum Überholen natürlich unmittelbar und konnte das Rennen vor Dirk Jakels (2) und Julian Heitjan (3) gewinnen. Durch die nervenaufreibende Aufholjagd und die spannenden und fairen Zweikämpfe hat dieses Finale aber besonders viel Spaß gemacht.

RMV-Deutschland

Finale BL-WINTER-CUP 1:8 OffRoad in Dortmund

Ergebnis/Result
Pos.Fahrer/DriverLa./Con.Auto/CarReifen/TyresR.Zeit/Time
1.Kammann, ChrisSchumacher4112:03,350
2.Jakels, DirkSchumacher4112:05,218
3.Heitjan, JulianKyoshoSchumacher4112:14,527
4.Siewert, BjörnKyoshoSchumacher3912:05,999
5.Hanisch, AndreasSchumacher3912:06,321
6.Mampel, JörgTeam CSchumacher3812:04,063
7.Thamm, MichaelKyoshoSchumacher3812:09,022
8.Röhrig, DominikSchumacher3812:09,425
9.Kropp, JürgenKyoshoSchumacher3812:18,855
10.Rosenblatt, ThomasTeknoSchumacher1705:33,216

 
Danke an Micky und den MC-Dortmund, dass dieser Lauf zum BL-Cup doch noch so kurzfristig stattfinden konnte und es würde mich freuen, wenn es nächstes Jahr wieder klappt und wir auf der Messe Dortmund zu Gast sein dürfen.

Quelle … Rennbericht sowie Rennbilder: Chris Kammann | Video: Michael Wiedbrauk
Hinweis “Alle Angaben ohne Gewähr”

{lang: 'de'}
12.04.2013 von admin Zurück

5 Kommentare

  1. Hallo Chris Kammann, toller Bericht und natürlich auch mein Glückwunsch zum Sieg! Im Video sieht man … mächtig spät auf der Bremse und super genial gefahren 😉


    Daniel Reckward



  2. schön gemacht, Chris. sowohl der bericht als auch das rennen 😉


    Johannes Marx



  3. Ich kann mich nur anschließen. Der MC-Dortmund hat einen schönen Renntag auf die Beine gestellt. Die Organisation war sehr gut und es gab eine gute Kaffee Versorgung. Ich würde mich nächstes Jahr über ein erneutes Rennen freuen. Danke :-)


    Dominik Röhrig



  4. Super gemacht Chris :).


    Steven Wroblewski



  5. Schön das der BL Cup auf so einer großen Messe sich präsentieren konnte


    Rainer Wiesweg



Hinterlasse einen Kommentar

 

    Fan Page