10.Mai

1. Lauf zur Schweizermeisterschaft 1:8 OffRoad in Montagny-La-Ville

2

Am Wochenende vom 04. bis 05. Mai 2013 fand in Montagny-La-Ville besser gesagt Fribourg der erste Lauf zur kommenden 1:8 Offroad Schweizermeisterschaft statt. Für das Rennen haben sich insgesamt 130 Fahrer in Amateur und Expert angemeldet. Am Samstagmorgen sind wir um 7:30 Uhr in Montagny-La-Ville angekommen. Nach einem ersten kurzen Blick auf die Grasrennstrecke hieß es dann schnell einen guten Zeltplatz auszusuchen, da der Platz begrenzt war und das Wetter doch regnerisch. Aufgrund des schlechten Wetters, wurde unter den Rennfahrern diskutiert, ob das Rennen evt. abgesagt werden soll! Doch die Buggyfahrer sind hart und auch Wasser bringt uns nicht von unserem Hobby weg … also keine Absage.

Um 10:00 Uhr fand dann die Fahrerbesprechung statt. Die Verantwortlichen haben beschlossen, dass wir am Samstag 2. Vorläufe und am Sonntag morgen noch einen dritten Vorlauf fahren werden. Nach der Fahrersitzung ging es dann ohne Training gleich los, mit dem ersten Vorlauf der Kategorie Amateur. Hier konnte man erstmals sehen wieviel Reinigungsarbeit nach 5 Minuten an Fahrzeit auf einen zukommt. Da kein Training durchgeführt wurde, musste man sich schnell auf die Strecke mit doch einigen Schlüsselstellen einstellen. Ich startete in Trainingsgruppe 3 bei Expert. Nach zwei Runden musste ich allerdings feststellen, dass ich aufgrund von Störungen am Fahrzeug nicht weiterfahren konnte. Ich war etwas enttäuscht, da ich den ersten Lauf eigentlich als Training nehmen wollte, um die Strecke kennenzulernen. In der Rennpause habe ich dann den Empfänger gewechselt, was das Problem der Störungen behoben hat.

Im zweiten Vorlauf konnte ich mit meinem Mugen MBX-7 wieder fahren, konnte aber mit 3-Fehler im Lauf keine gute Zeit realisieren, was einen direkten Halbfinaleinzug schon unmöglich machte. Reifenmässig konnte vieles gefahren werden wie Tourex X300, RB Dragon, AKA Crossbrace, DLD Splinter etc. so wirklich perfekt schien kein Reifen zu funktionieren. Die Strecke selbst wurde von Lauf zu Lauf immer schneller und griffiger, was das Fahren natürlich deutlich einfacher und entspannter machte. Am Ende der Vorläufe fand ich mich schließlich auf dem 20. Platz, was einen Start im Viertelfinale bedeutete. Mit diesem Ergebnis war ich eigentlich überhaupt nicht zufrieden, doch musste ich es so hinnehmen. Allerdings wusste ich, dass mein MBX-7 ein gutes Setup hatte und war deshalb sehr zuversichtlich sicher bis ins Halbfinale zu kommen.

Alle Finalläufe gingen über eine Laufdauer von jeweils 20 Minuten. Vor meinem Finale war ich entspannt und zuversichtlich. Als die Strecke am Sonntagnachmittag dann immer trockener wurde und das Gras praktisch nicht mehr sichtbar war, habe ich die Tourex X700 Reifen montiert. In den drei Minuten Trainingszeit vor dem Start lief der RB BXR sowie die Tourex X700 Reifen sehr gut. Als ich dann in die Boxengasse reinkam und mein Mechaniker zum Start ging hatte ich einen Motorenabsteller und musste somit aus der Boxengasse starten. Aufgrund des missglückten Starts und einem weiteren Motorenabsteller während dem Rennen, waren 3 verlorene Runden in den 20 Min. nicht mehr aufzuholen. Für mich war hier nun Endstation.

Die beiden Halbfinale waren dann doch ziemlich spannend, da es doch während dem Rennen einige Motorenabsteller gegeben hat, welche dem Rennen immer wieder eine neue Ausgangslage gaben. Schlussendlich konnten sich aus den jeweiligen zwei Halbfinale die schnellsten 12 Piloten für das über 45 Minuten angesagte Finale qualifizieren. Im Finale zeigte Jeremy Pittet auf Kyosho seine Klasse und konnte sich doch deutlich vom Feld absetzen und konnte somit den ersten Schweizermeisterschaftslauf für sich entscheiden. Auf den Plätzen 2 bis 5 war das Rennen dann schon offener und bis zum Schluss spannend. Herzlichen Glückwunsch den Siegern!

RMV-Deutschland

Finallauf Buggy in Montagny-La-Ville 2013

Ergebnis/Result
Pos.Fahrer/DriverLa./Con.Auto/CarMotor/EngineReifen/TyresR.Zeit/Time
1.Pittet JeremyKyoshoOrion6MIK8545:28.698
2.Frischkopf RobinXrayGQ8245:07.935
3.Stettler MarcoKyoshoOrionAKA8145:09.116
4.Kallen JoachimKyoshoOrionAKA8145:25.447
5.Bader ValentinTeam COrionAKA8045:23.880
6.Zünd SvenNovarossiAKA7845:01.249
7.Affolter ChristophBergonzoniReds7845:02.181
8.Bodmer ThomasOSBSR7845:07.606
9.Betticher Jean-MarcKyoshoNVisionAKA7845:18.627
10.Pfeifer GerdNosramBSR7645:05.712
11.Zurfluh YaelTLRNovarossiProCircuit7445:28.332
12.Godinho JoaoNovarossiAKA7145:11.233

 
Quelle … Rennbericht sowie Rennbilder: Dominique Gross
Hinweis “Alle Angaben ohne Gewähr”

{lang: 'de'}
10.05.2013 von admin Zurück

2 Kommentare

  1. War ein tolles Weekend. Eine sehr Spezielle Piste. Besten dank an RMV für den kurzen Bericht.


    Sven Zünd



  2. Hallo und danke für eure zahlreichen Hinweise bezüglich der Materialaufstellung! Hier hatten sich einige Fehler eingeschlichen, die nun aber behoben sind 😉


    Dani Reckward



Hinterlasse einen Kommentar

 

    Fan Page