02.Aug

EFRA-GP der Klasse 1:8 OffRoad beim ESV Bischofsheim

4

Am Wochenende vom 26. bis 28 Juli 2013 fand auf dem Rhein-Main-Circuit in Bischofsheim ein EFRA-GP in der Klasse Verbrenner 1:8 OffRoad statt. Viele deutsche Fahrer nutzten diese Gelegenheit sich auf die neu gestalteten Rennstrecke für die bevorstehende Deutsche Meisterschaft, deren 2.Lauf Ende August dort ausgetragen wird, einzuschießen und das Rennen als Training zu nutzen. Leider war die Beteiligung aus dem Ausland insbesondere vor dem Hintergrund, dass es sich um einen EFRA-GP handelte, nicht besonders hoch. Spannung und Dramatik waren jedoch vorprogrammiert, denn es kam trotz allem ein hochkarätiges Starterfeld zusammen.

Ein besonderes Lob sollte diesmal gleich zu Anfang ausgesprochen werden, denn die Mitglieder des ESV Bischofsheim hatten in der Tat Ihre Hausaufgaben gemacht und präsentierten die gesamte Anlage in einem tadellosen Zustand und mit einem noch schöneren, sowie spektakuläreren Streckenlayout. Bravo! Da steckte viel Arbeit und Einsatz drin und lediglich die Verteilung der Streckenposten ließ ein wenig zu wünschen übrig. Die Positionen sollten evtl. noch einmal überdacht und angepasst werden, dann wäre wirklich alles perfekt. Darüber hinaus wurde mit zwei großen Zelten und vielen Tischen ein Fahrerlager mit ausreichend Platz für alle Fahrer und Helfer geschaffen. Auch der Rennleitung, Zeitnahme und Verpflegung konnte man ein glattes „Sehr gut“ attestieren, lief doch alles stets wie am Schnürchen.

Am Freitag wurde bei herrlichem Sonnenschein und 33 C° ausgiebig in Gruppen trainiert, wobei hier Sonnencreme, Rennkappe und Sonnenbrille zur Pflichtausstattung gehörten. Jeder Fahrer versuchte seinen Buggy so gut es ging auf die durchaus schwierigen Streckenbedingungen abzustimmen. Der Untergrund war durch die Hitze extrem hart und aufgebrochen, so dass ein sehr hohes Grippniveau herrschte. Ich weiß nicht wie unsere Mitbewerber zu diesem Zeitpunkt das Problem angingen, wir jedoch beschlossen den RB Speedline Dragon in harter Mischung oder den Cyclone in der Soft-Version zu fahren, was auf unseren RB ONE-R sowie Mugen MBX-7 letztendlich sehr gut funktionierte.

Am frühen Samstagmorgen merkte man schnell, dass ein weiterer, sehr heißer Tag mit Rekordhitze von bis zu 41 C° bevorstand. Nun ging es mit der Qualifikation los. Insgesamt vier Vorläufe standen auf dem Programm, wovon am Ende die besten zwei Läufe in die Wertung eingingen. Top-Qualifier am Ende des Tages war der Finne Joseph Quagraine, der bei vielen Fahrern einen umstrittenen Ruf genießt, fahrerisch jedoch stets ganz vorne mitspielt. In Bischofsheim hatte er allen anderen gezeigt, wie schnell man diese Strecke umrunden kann und dies auf eine beeindruckend sichere Art und Weise. Aufgrund dieser tollen Leistung in der Qualifikation lag darüber hinaus der Schluss nahe, dass er noch über weitere Reserven für den Finaltag verfügte.

Die Finale waren allesamt für den Sonntag vorgesehen, so das nochmals alle 88 angereisten Fahrer mit ihren Buggys auf die Strecke durften. Die Stimmung war sehr ausgelassen und die Temperaturen über Nacht deutlich gesunken, was manch einer bei nun „nur“ noch 25 C° fast schon als kalt empfand. Sonnencreme war jedenfalls aus dem Fahrerlager verschwunden, vereinzelt liefen hier und da noch einige Ventilatoren auf kleinster Stufe, die sich am Tag zuvor noch bei voller Kraft abmühen mussten.

RMV-Deutschland

Finallauf Junior beim ESV Bischofsheim 2013

Ergebnis/Result
Pos.Fahrer/DriverLa./Con.Auto/CarMotor/EngineReifen/Tyres
1.Lorenz, NickBullittBeta
2.Sievert, Jan
3.Winterstein, Sebastian

RMV-Deutschland

Finallauf Ü40 beim ESV Bischofsheim 2013

Ergebnis/Result
Pos.Fahrer/DriverLa./Con.Auto/CarMotor/EngineReifen/Tyres
1.Müncheberg, MarkusTLRBullittBeta
2.Frank, GerhardAgamaAlphaBSR
3.Stadler, Hans-JörgKyoshoOrionAKA

 
Als sehr gelungen empfanden alle Fahrer die vor dem 30 minütigen Hauptfinale ausgetragenen Finale der Klassen Ü40 und Junior. Dort ging es genauso spannend zu und es war Rennsport vom Feinsten der hier geboten wurde, wobei die Fahrer hier jederzeit fair mit einander umgingen. Höhepunkt des Tages war dann aber das mit Spannung erwartete Hauptfinale, dem eine Fahrervorstellung mit jeweils einer Einführungsrunde für die Zuschauer vorausging und die vom DMC-Referenten Dirk Horn ansprechend und gelungen präsentiert wurde. Von der Pole Position gestartet zog Joseph Quagraine rasch den anderen davon, lediglich Carsten Keller, Martin Hansen und Simon Eser konnten ihm auf den Fersen bleiben. Nach einem Fahrfehler ging Carsten dann jedoch an Joseph vorbei und hielt diese Führung in einem spannenden Krimi bis zum Ende und konnte nach einer Fahrzeit von 30 Minuten mit einem Vorsprung von lediglich vier Sekunden den verdienten Sieg nach Hause fahren. Herzlichen Glückwunsch!

RMV-Deutschland

Finallauf EFRA GP beim ESV Bischofsheim 2013

Ergebnis/Result
Pos.Fahrer/DriverLa./Con.Auto/CarMotor/EngineReifen/TyresR.Zeit/Time
1.Keller, CarstenKyoshoOrionAKA4330:24.247
2.Quagraine, JosephJQJQAKA4330:28.704
3.Hansen, MartinKyoshoOrionAKA4330:39.015
4.Eser, SimonXrayOrcanBSR4230:07.475
5.Reckward, Daniel4130:04.580
6.Cordts, MaximilianTLRBullittBeta4130:20.540
7.Wiesweg, Maik4130:25.661
8.Käufler, HannesTLRNVisionBeta4130:36.220
9.Guske, MarcelTLRNovarossiProline3123:53.935
10.Bethke, LucaKyoshoOrionAKA2820:44.037
11.Hazlewood, JonAgamaBullittBeta1612:44.637
12.Kruger, LucaLosiLRP000:00.000

 
Als Fazit bleibt, dass schlussendlich alle anwesenden Fahrer ein schönes Wochenende beim ESV Bischofsheim erlebt haben und man gespannt darauf sein darf, wie es beim 2.Lauf zur Deutschen Meisterschaft an gleicher Stelle laufen wird. Wir freuen uns in jedem Fall bereits jetzt schon auf die Fortsetzung des Renngeschehens auf dieser schönen Strecke.

Quelle … Rennbericht: Daniel Reckward | Rennbilder: RMV Deutschland
Hinweis “Alle Angaben ohne Gewähr”

{lang: 'de'}
02.08.2013 von admin Zurück

4 Kommentare

  1. Bei der Hitze waren die Wasserschlachten ganz lustig und sorgten für Abkühlung 😉


    Achim Schiffertal



  2. Bischofsheim? Wohne nicht weit weg hat jemand die Adresse davon?


    Lars Thievarts



  3. Super Bericht! Hat echt super spaß gemacht und der support von RMV war klasse!!


    Sebastian Winterstein



  4. Kann mich dem Sebastian nur anschließen


    Rainer Wiesweg



Hinterlasse einen Kommentar

 

    Fan Page