05.Sep

2. Lauf zur Deutschen Meisterschaft 1:8 OffRoad in Bischofsheim

11

Der zweite und gleichzeitig letzte Lauf zur Deutschen Meisterschaft 2013 wurde in der Zeit vom 30. August bis zum 01. September beim ESV Bischofsheim e.V. ausgetragen. Der Auftakt der Veranstaltung am Freitag begann wie schon beim ersten Lauf in Oberhausen damit, dass die Teilnehmer ihre Fahrzeuge im Rahmen einer Trainingseinheit auf die Strecke abstimmen konnten. Zehn Trainingsgruppen durften an diesem Tag jeweils 4 Mal eine zehnminütige Trainingssession nutzen. Bereits nach zwei Durchläufen war klar wie die Kandidaten mit echten Siegesaussichten heißen sollten. Auf der Strecke wurde es langsam voll und beinahe alle Gruppen waren komplett besetzt. Es fehlten lediglich einige „Nachzügler“ die erst später anreisen konnten. Die schnellsten drei Fahrer dieses ersten Tages waren Carsten Keller vor Daniel Reckward und Marcel Guske.

Am frühen Samstagmorgen öffneten sich die Türen der technischen Abnahme, da es nur noch einen Trainingslauf zur Gruppeneinteilung der Vorläufe abzuwarten galt. Die Anspannung stieg bei allen Fahrern, denn jeder Teilnehmer war verpflichtet bis zum ersten Vorlauf des Tages sein Fahrzeug bei den technischen Kontrolleuren vorzuführen. Nun zählten die technischen Details: Gewicht, Länge und Breite und die Größe des Spoilers wurden kontrolliert und eine Überprüfung des Tankvolumens wurde vorgenommen. Hier bleibt zu erwähnen, dass beide austragenden Vereine diese technische Abnahme vorbildmäßig betreuten und auch das „Auslitern“ des Tankinhaltes sehr gut funktionierte. Im Anschluss an die technische Abnahme folgte wie vor jedem ersten Vorlauf noch eine Fahrerbesprechung mit dem Rennleiter.

Danach wurde es ernst und die erste Gruppe startete in den Kampf um die begehrten Halbfinalplätze: Gentlemen, start your engines! Die erste und die letzte Vorlaufserie konnte Martin Bayer, der Sieger des ersten DM-Laufs in Oberhausen für sich entscheiden. Den zweiten Vorlauf gewann Carsten Keller, den dritten Vorlauf Daniel Reckward. Somit stand Martin Bayer nach den Vorläufen als Top Qualifier fest und ein langer Renntag ging zu Ende.

Der Sonntag war wie immer der Tag der Entscheidung und begann zunächst mit dem 1/128 Finale. Das erste Halbfinale dominierte Simon Eser vor Daniel Reckward, Marcel Guske, Maximilian Cordts, Jan Sievert und Manuel Büssing. Im zweiten Halbfinale fuhr „TQ“ Martin Bayer einen Start–Ziel-Sieg ein. Danach folgte Jörn Neumann vor Carsten Keller, Hannes Käufler, Max Stölzle und Tom Wiesner. Somit waren die sechs erstplatzierten Fahrer des Finales in Oberhausen erneut im Finale vertreten, was den Favoritenkreis nicht unbedingt einschränkte. Das Finale über vierzig Minuten sollte also spannend werden.

Das zuvor ausgefahrene Finale 40+ entwickelte sich ebenfalls zu einer spannenden Angelegenheit. Der Sieg ging verdient an Markus Müncheberg vor Gerhard Frank und Jochen Wiesner. Herzlichen Glückwunsch! Auch die „Altherren“ haben im Finale schnelle Rundenzeiten in die Strecke gebrannt und gehören längst nicht zum alten Eisen.

RMV-Deutschland

Finale Ü40 beim 2. Lauf DM2013 in Bischofsheim

Ergebnis/Result
Pos.Fahrer/DriverLa./Con.Auto/CarMotor/EngineReifen/Tyres
1.Müncheberg, MarkusTLRBullittBeta
2.Frank, GerhardAgamaAlphaBSR
3.Wiesner, JochenKyoshoOrionAKA

 
Bei den Junioren der Altersklasse bis 13 Jahre gewann Aaron Münster den 30-minütigem Lauf ganz klar vor Florian Schrum und Micha Widmaier. Auch hier noch einmal Herzlichen Glückwunsch!

RMV-Deutschland

Finale Junioren beim 2. Lauf DM2013 in Bischofsheim

Ergebnis/Result
Pos.Fahrer/DriverLa./Con.Auto/CarMotor/EngineReifen/Tyres
1.Münster, AaronKyoshoOrionAKA
2.Schrum, FlorianXrayNovarossi
3.Widmaier, MichaInTechPrecirotate

 
Das mit Spannung erwartete Finale verlief vom Start weg ohne Probleme und Martin Bayer, Carsten Keller und Daniel Reckward setzten sich an die Spitze. Carsten Keller konnte am Anfang dieses Laufs etwas schneller fahren als Martin Bayer und kam dadurch immer näher an ihn heran. In der neunten Runde unterlief Martin jedoch ein kleiner Fahrfehler den Carsten nutzte und dabei in Führung gehen konnte. Dahinter lauerte mit lediglich einer Sekunde Rückstand Daniel Reckward, der ebenfalls noch Chancen auf den Titel hatte. Ab der Hälfte der Fahrzeit wurden Daniels Rundenzeiten aber etwas langsamer und er verlor den Anschluss zu den Führenden. Die Rangfolge an der Spitze lautete nun Jörn Neumann vor Carsten Keller und Martin Bayer. Nach dem der letzte Tankstopp absolviert war fuhren Jörn und Martin fast identische Rundenzeiten. Mit mittlerweile sieben Sekunden Rückstand fuhr Carsten Keller auf Platz drei, dahinter Daniel Reckward ganz knapp vor Marcel Guske. In den letzten drei Minuten dieses Finales setzte sich Martin Bayer ein wenig von Jörn ab, was auch bis zum Ende dieses Finales so bleiben sollte. Meine Glückwünsche gehen somit an Martin Bayer, der den zweiten und entscheidenden Endlauf in Bischofsheim gewinnen konnte.

RMV-Deutschland

Finale beim 2. Lauf DM2013 in Bischofsheim

Ergebnis/Result
Pos.Fahrer/DriverLa./Con.Auto/CarMotor/EngineReifen/TyresR.Zeit/Time
1.Bayer, MartinXrayLRPAKA5640:27.611
2.Neumann, JörnDurangoPiccoJConcept5640:33.909
3.Keller, CarstenKyoshoOrionAKA5640:46.380
4.Reckward, Daniel5440:07.259
5.Guske, MarcelTLRNovarossiProline5440:10.392
6.Käufler, HannesTLRNVisionBeta5440:16.540
7.Sievert, Jan5440:36.937
8.Eser, SimonXrayOrcanBSR5440:37.000
9.Büssing, ManuelKyoshoOrionAKA5340:09.477
10.Stölzle, MaxKyoshoOrionAKA5240:02.756
11.Cordts, MaximilianTLRBullittBeta5240:10.934
12.Wiesner, TomKyoshoOrionAKA3627:19.865

 
Resümee in eigener Sache: Alle Mitglieder des ESV Bischofsheim hatten ihre Hausaufgaben gemacht und präsentierten die gesamte Anlage in einem tadellosen Zustand. Die Strecke war hervorragend vorbereitet und für einen optimalen Rennverlauf entsprechend präpariert worden. Lediglich die Bewirtung und auch die Verteilung der Streckenposten wie beim EFRA-GP ließ ein wenig zu wünschen übrig. Die Positionen sollten in der Tat noch einmal überdacht und angepasst werden, dann wäre wirklich alles perfekt.

Im Abschlussbericht der in den kommenden Tagen online geht, wird mein Bruder Matthias euch ausführlich die neuen Deutschen Meister 2013 in den jeweiligen Klassen vorstellen, sowie einige Hintergrundinfos in eigener Sache liefern. Bleibt also dran und erfahrt weitere interessante News.

Quelle … Rennbericht: Daniel Reckward | Rennbilder: Kerstin Bessler
Hinweis “Alle Angaben ohne Gewähr”

{lang: 'de'}
05.09.2013 von admin Zurück

11 Kommentare

  1. Vollgas voraus. .. Super Daniel, aber da wäre nicht mehr als 4. drin gewesen! ?!?


    Martin Brandt



  2. Mehr war zum Zeitpunkt kurz bevor ich die letzten 2 Minuten vor Schluss noch die untere Schraube vom Stossdämpfer verloren hatte auch nicht drin gewesen. Carsten, Jörn und Martin hätte ich auch nicht eingeholt dafür waren meine Reifen am Ende fertig und extrem rutschig auf dem Heck geworden. Shit happens ich bin Vierter und mehr als glücklich über diese Platzierung 😉


    Daniel Reckward



  3. Hallo Danni, ich wollte Dir noch zu Deinem vierten Platz bei der DM gratulieren. Schade das es nicht ganz aufs Treppchen gereicht hat, aber wie Du schon geschrieben hast, hast Du Dich für die EM und WM qualifiziert und das ist ja auch supi 😉


    Holger Petersen



  4. 4. Platz ist doch super und das als „Trainingsweltmeister“ lol… 😉 Nein Scherz bei Seite. das „junge“ Gemüse ist halt auch mal dran! 😉


    Kerstin Bessler



  5. Danke für den schönen Rennbericht und Glückwunsch dem frisch gebackenen Deutschen Meister Martin Bayer 😉


    Martin Taegmer



  6. Gibt es ein irgendwo ein Video wie von Oberhausen?


    Jan Beckthal



  7. War ein super Wochenende und danke an RMV Deutschland für den Support. Der BXR lief dank Matthias das ganze Wochenende wie ein Uhrwerk.


    Dirk Kirchwehm



  8. Glückwunsch an die Sieger …. vor allem an Dani ! Tolle Leistung … die Konkuirrenzfähigkeit des RB1 wurde eindrucksvoll bewiesen 😉


    Swen Bracic



  9. Dämpfer ab ?!? Schlechter Schrauber


    Swen Bracic



  10. Du sagst es … vorallem weil mein Bruder es selbst verbockt hat und die falschen dort hinten reingedreht hat! Beste Grüße Matthias Reckward


    Matthias Reckward



  11. hihi ….. weltklasse 😉


    Swen Bracic



Hinterlasse einen Kommentar

 

    Fan Page