16.Okt

Starkes Ergebnis für Mugen bei der Weltmeisterschaft VG8 in Japan

3

Der in der Nähe von Tokio gelegene Keitune Raceway war der Austragungsort der diesjährigen Weltmeisterschaft der Klasse VG8, der ältesten und schnellsten aller RC-Car Kategorien. Mit insgesamt 99 Startern kam ein im Vergleich zu den Vorjahren etwas schwächeres Starterfeld zusammen, das stark geprägt war von einer hohen Anzahl asiatischer und insbesondere japanischer Fahrer, die auf der anspruchsvollen Strecke mitunter deutlich von ihrem Heimvorteil profitieren konnten.

Mit einer Weltmeisterschaft im eigenen Land stellte das prestigeträchtige Rennen für Titelverteidiger Mugen Seiki daher eine besondere Herausforderung dar, der man sich mit einem starken Team an Fahrern stellte. Als heißester Titelanwärter aus den Reihen der Mugen-Piloten wurde im Vorfeld sicherlich der Sieger des Warmup-Rennens an gleicher Stelle, Takaaki Shimo gehandelt, der das Mugen-Team seit Jahresbeginn verstärkt. Ebenfalls als Top-Titelkandidaten gingen Shepherd-Pilot Jilles Groskamp, sowie die japanischen Serpent-Fahrer Tadahiko und Yuya Sahashi an den Start.

Eine Weltmeisterschaft hat nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass die Vorlaufdauer hier 10 Minuten beträgt und mindestens einen schnellen Tankstopp erforderlich macht, ihre eigenen Gesetze. Dennoch zeigte sich auch in Japan erneut sehr deutlich die hervorragende Konkurrenzfähigkeit des Mugen MRX-5, der durchweg in der aktuellen WC-Edition eingesetzt wurde. So verwunderte es wenig, dass in den Halbfinalen sechs Piloten auf das aktuelle VG8 Modell von Mugen Seiki vertrauten und damit den MRX-5 WC hier zum am stärksten vertretenen Fahrzeug machten. Mit Takaaki Shimo, Atsushi Hara, Shinnosuke Yokoyama und Silvio Hächler schafften es dann sogar ganze vier MRX-5 Piloten ins einstündige Finale der zehn schnellsten Piloten und sorgten damit für eine hervorragende Ausgangsposition von Mugen Seiki im Kampf um den WM-Titel.

RMV-Deutschland

Finale 1:8 Onroad WM2013 in Tokio / Japan

Ergebnis/Result
Pos.Fahrer/DriverLa./Con.Auto/CarMotor/EngineR.Zeit/Time
1.Sahashi TadahikoSerpentPicco2021:00:10.891
2.Shimo TakaakiOS2011:00:02.178
3.Hara AtsushiOS2001:00:09.866
4.Yokoyama ShinnosukeOS2001:00:12.069
5.Raiola CarmieXrayMax1991:00:11.554
6.Hächler SilvioNovarossi1961:00:17.373
7.Leino TeemuHotBodiesOS1901:00:15.105
8.Phutiyotin CharleeKM RacingOS1871:00:07.416
9.Vejrak MeenKM RacingOS17959:31.609
10.Groskamp JillesShepherdMaxima17856:13.274

 
Im spannenden und sehr engen Kampf um den WM-Titel war es dann am Ende der japanische Mitfavorit und Vorlaufschnellste Tadahiko Sahashi, der den prestigeträchtigen WM-Titel erringen konnte und Takaaki Shimo knapp auf den zweiten Platz verwies.Das mit dem Erreichen des zweiten Platzes für Mugen Seiki bereits hervorragende Ergebnis wurde abgerundet durch einen tollen dritten Platz für Atsushi Hara, die vierte Position für Shinnosuke Yokoyama und Platz sechs für den stark fahrenden Silvio Hächler.

Unsere Glückwünsche zum Titelgewinn gehen an den neuen VG8-Weltmeister Tadahiko Sahashi, sowie an Serpent und Picco. Unser Respekt gebührt ebenfalls Takaaki Shimo für seine tolle kämpferische Leistung und den hervorragenden zweiten Platz, sowie Atsushi Hara für das Erreichen der dritten Position. Unser besonderer Dank gilt allen MRX-5 Piloten für ihren vorbildlichen Einsatz, ohne den dieses sehr gute Ergebnis für Mugen Seiki nicht möglich gewesen wäre.

Quelle … Rennbericht: Daniel Reckward | Video: Eoghain O’Briain von Red RC
Rennbilder: Eoghain O’Briain von Red RC
Hinweis “Alle Angaben ohne Gewähr”

{lang: 'de'}
16.10.2013 von admin Zurück

3 Kommentare

  1. wahnsinns Speed da kommt der Kameramann echt ins schwitzen 😉


    Michel van Gaarden



  2. Geiles Finale und Takaaki san ist ein netter und sehr sympathischer Racer. Vizeweltmeister ist zwar heutzutage schon in unserer Gesellschaft der erste Verlierer, so shit happens 😉


    Daniel Reckward



  3. unglaubliche motorleistungen ….


    Swen Bracic



Hinterlasse einen Kommentar

 

    Fan Page