20.Feb

Daniel Reckward reduziert sein Engagement im 1:8 RC-Car Rennsport

27

Seit ziemlich genau 30 Jahren ist Daniel Reckward nun schon mit dem RC-Car Virus infiziert und seither im Bereich 1:8 OR aktiv und auch heute noch lässt er ungern eine Gelegenheit aus, um ein RC-Car – gleich welcher Art – im Grenzbereich um die Strecke zu bewegen. Andererseits sind die 22 mit unzähligen Erfolgen gespickten Jahre im internationalen Profigeschäft eine sehr lange und intensive Zeit gewesen, die zwar oft anstrengend waren, dem Ausnahmepiloten aber stets eine Menge Freude vermittelt haben.

Seine Erfolge insbesondere in der Zeit von 1994 bis heute sprechen eine klare Sprache, gehören doch neben der 1998 in Portugal errungenen Weltmeisterschaft und dem zwei Jahre später errungenen Vize-WM-Titel darüber hinaus drei Europameistertitel und mehr als 10 Deutsche Meistertitel zu seinen Errungenschaften und machen Daniel Reckward damit nicht nur in seinem Heimatland zu einem Fahrer der Extraklasse. Dieser einzigartige Sonderstatus wird untermauert durch viele weitere Teilnahmen in einem WM- oder EM-Finale, welche oftmals nicht die öffentliche Wahrnehmung erfahren, welche einer solchen Leistung eigentlich gebührt, für den Fahrer selbst aber stets etwas ganz besonderes darstellen.

Als sein Motto gilt damals wie heute: Ein Rennen soll man genießen und auch wenn es mal nicht optimal lief, stets mit erhobenem Haupt den Fahrerstand verlassen, den mit Anstand zu verlieren gehört ebenso zum Geschäft wie zu gewinnen. Natürlich ist das Leben einfacher, wenn man gewinnt, doch trotz aller Erfolge ist es wichtig, nie die Bodenhaftung zu verlieren. RC-Car Rennen waren und sind insbesondere heutzutage für Daniel Reckward ein Teamsport, denn ohne eine gute Boxencrew sind die Chancen auf ein gutes Ergebnis in der Regel deutlich schlechter. In diesem Punkt konnte sich der deutsche Rekordmeister stets auf eine eingespielte Mannschaft verlassen, denn mit seinem Bruder Matthias Reckward und den Brüdern Rolf und Johann Teuwsen standen ihm stets drei Experten zur Seite, die maßgeblich zu seinen Erfolgen beigetragen haben und denen hierfür der besondere Dank des vielfachen Champions gilt.

Da jedoch das Leben steige Entwicklungen und Veränderungen mit sich bringt, war es nun auch für Daniel Reckward, der zusammen mit seinem Bruder Matthias die RMV Deutschland Modellautovertrieb oHG leitet, an der Zeit eine Entscheidung zu treffen. Nach gründlichen Überlegungen steht sein Entschluss nun fest und dies bedeutet, dass Daniel Reckward ab der Saison 2015 nur noch an ausgesuchten Rennveranstaltungen teilnehmen wird, um bei diesen Events in einer lockeren Atmosphäre ohne jeglichen Druck an den Start gehen zu können. Parallel zur Reduktion seines Wettbewerbsprogramms wird sich Daniel nun verstärkt um die Repräsentation der Firma und den Kundensupport vor Ort an der Rennstrecke kümmern. Dieser Schritt, der dem Vollblutracer nicht leicht gefallen ist, war jedoch erforderlich, um die dringend benötige Zeit für Firma, Familie und Freunde zu finden.


 
Von den nun verstärkt neben der Rennstrecke stattfindenden Aktivitäten des zweiten RMV-Geschäftsführers dürften dann insbesondere engagierte Offroad-Piloten und förderungswürdige Nachwuchstalente profitieren, denn den Ausbau des RMV-Förderteams sieht Daniel Reckward als eine seiner prioritären Aufgaben an. Sofern die immense Erfahrung und die Unterstützung des Rekordmeisters gefragt sein sollten, würde er diese gerne an die jüngere Fahrergeneration weitergeben und nach Möglichkeit auf diese Art zu weiteren Erfolgen beitragen.

Wer Daniel kennt, wird erahnen können, dass er die internationalen Rennen durchaus vermissen wird, da er aber auch in Bezug auf die Leitung seiner Firma ein Vollprofi ist, wird er ganz sicher auch diese neue, spannende Herausforderung meistern.

{lang: 'de'}
20.02.2014 von admin Zurück

27 Kommentare

  1. wo ist der „gefällt mir nicht“ Button? Nein Scherz, nach so vielen Erfolgen ist es auch mal an der Zeit sich wichtigeren Dingen zu widmen und für die Zukunft sich anders zu orientieren und seine Prioritäten anders zu setzten!


    Kerstin Bessler



  2. Hey Daniel, totally understand your decision to step back from 1:8 racing. RMV really is and has been a critical partner for us, so may I wish you all the best with any new activities!


    John Knight



  3. heee Dani…SCHADE…aber alles erreicht? der 40+Meister in Serie fehlt da aber noch!


    Tino Guschl



  4. Hi das gefällt mir zwar nicht aber man kann euch da verdrehen , nach soviel Jahren die du auf höchstem Niveau gefahren bist , ist irgend wann die Luft raus ! Man bedenke immer 22 Jahre !!!!! Ich kenne keinen der solange oben in der Weltspitze auf dem extremen Niveau mitgefahren ist ! ABER vielleicht denkst du ja nächstes Jahr wieder anders ich wünsche dir weiterhin alles gute für deine Zukunft !


    Rainer Wiesweg



  5. Hallo Daniel, schade, aber alles Gute! Möge das Eintreten, was du Dir nun erhoffst! Den Ü40 Titel nimmst du doch so nebenbei noch mit :-)


    Ursus Lieder



  6. Daniel, alles wird Gut. Nur Bitte kein Sesselpupser werden.


    Uwe Schmitz



  7. egal wie du dich entschieden hast: respekt


    Olivier Meunier



  8. solange ihr dem Modellbau erhalten bleibt, ist alles gut . Der beste Fahrer Deutschlands – mit den besten Mechanikern Deutschlands 😉


    Steven Wroblewski



  9. So ist….. Leider aber auch ein Markus Feldmann wird irgendwann reduzieren. Ich kann mich noch dran erinnern das ich früher in Oberhausen immer Angst hattest euch im weg zu stehen bzw in der Kiste zu fahren Lach trotzdem war es Ne schöne Zeit erst recht für nen kleinen Jungen.


    Vincent Becker



  10. Das ist schade , aber ich kann das verstehen und so einen sympathischen Top Fahrer lernt man nicht alle Tage kennen.


    Dirk Kirchwehm



  11. Da kann ich dir nur beipflichten für seine Worte. Ich denke von deiner sympathischen Australung könntest du einigen im Rennsport was abgeben.
    Viel Spaß weiter hin aber am Sport.


    Michael Brozio



  12. respekt für dein lebenswerk als fahrer der dabei stets sympathisch und hilfsbereit aufgetreten ist. und auch respekt für die entscheidung es etwas ruhiger angehen zu lassen. geniesse es.


    Clark Wohlert



  13. Schade Daniel, und ich wollt doch mit dir bei den Grufties (Ü40) spielen, nein viel Glück für deine weitere Zukunft und ich hoffe doch das wir uns auf den einen oder anderen Rennen sehen! VG Michi


    Michael Wächter



  14. Ein Verlust für die Wettbewerbsszene aber ein großer Gewinn für Dein Team und alle Leute, die von Dir noch jede Menge lernen können.


    Jürgen Schulmeyer



  15. Das ist immer ein schwer Schritt, aber du machst es richtig. Du brauchst ja keinem mehr was beweisen. In der Rc Szene wirst du auf und neben der Strecke immer einer der größten Rc Fahrer sein und bleiben;-)


    Holger Wolf



  16. Ach das geht doch nicht so einfach da ist bestimmt noch suchtpotenzial vorhanden


    Marcel Tietz



  17. Hast trotzdem meinen größten Respekt, alter Mann 😉


    Swen Bracic



  18. Hallo Daniel, ich kann deine Entscheidung verstehen, auch wenn es schade ist wenn einer der besten RC-Car Piloten seine Karriere ausklingen lässt. Denk bitte dran, heute Abend kannst du nennen für ein nettes Event wo wir uns freuen würden, dich als Topfahrer begrüßen zu dürfen. 😉 Alles Gute für deine weitere Zukunft! Gruß Frank


    Frank Mankel



  19. Schade !!! Überleg dochmal…… Wir wollten doch immer noch mal ein Rennen austragen….


    Michael Mielke



  20. Hey mein Lieber! Mein Respekt für diese Entscheidung. Lass jetzt bloß die Füße vom Skifahren! Wer Dich ein bisschen kennt, weiß das Rennen fahren auf höchstem Niveau ein großer Teil Deines Lebens ist…. Du kannst es nicht lassen- glaub mir :-) Ich hab jederzeit ein Ruhestandsplätzchen bei mir im Team- das weißt Du :-) Gruesse Bazi


    Michael Stamnitz



  21. Hallo Daniel,

    respect for this decision, I can understand after so long it’s also time for more time for familie and company.
    wishig you and family the best for the future.
    I will see you fur sure also coming years 2014+.


    Rene van Schaijk



  22. Echt schade das zu lesen. Aber immerhin hat er das erreicht wovon die meisten in diesem Sport nur träumen! Daniel ist und bleibt ein großes Vorbild in der Modellbau Szene! Und da bin ich denke ich nicht der einzige der das so sieht. Umso mehr freu ich mich ab diesem Jahr für das RMV Team zu fahren und eure Unterstützung zu haben.


    Max Kempchen



  23. Da fehlt nun eine große Prise Salz in der Suppe, aber neben einem weinenden Auge gibt es auch ein lachendes. Unser Teamchef hat nun noch mehr Zeit für uns. 😉


    Michael Kempchen



  24. na ob du das durch hälst??


    Marco Heinrich



  25. ALLES ALLES GUTE UND ERFOLGREICHES GELINGEN IN DER FAST NEUEN DISZIPLIN …. Bist halt ein Profi


    Axel Röhrs



  26. Die Prioritäten ändern sich…Ganz normaler Wandel im Lauf der Zeit. Ich glaube, dass was Du in Deinem Sport erreicht hast ist eine ganz besondere Sache! Darfst Stolz darauf sein und Dich jetzt auf hoffentlich mehr Freizeit mit Deiner Familie und vielleicht anderen Hobbys freuen! Viele Grüße


    Thomas Passmann



  27. Schwierige aber durchaus verständliche Entscheidung. RMV Deutschland hat eine Größe erreicht, wo die Zeit für beides einfach nicht reichen kann. Und halbherzig weiter fahren macht keinen Sinn :-))


    Dirk Wolf



Hinterlasse einen Kommentar

 

    Fan Page