01.Jul

3. Lauf zum Weser-Ems-Cup 1:8 OffRoad beim RCC Salzgitter

4

Vom 21. bis 22. Juni 2014 hat in Mehrum/Hohenhameln der dritte Weser Ems Cup Lauf in der Klasse OR8 stattgefunden. Dieser wurde beim RCC Salzgitter ausgetragen. Die Wettervorhersage für das Wochenende war eher durchwachsen, doch es blieb, bis auf zwei kleine Schauer am Wochenende trocken. An der Bahn angekommen konnte man feststellen, dass diese an diversen kritischen Stellen deutlich verbessert wurde und das Fahren dadurch sehr viel angenehmer als noch beim Sportkreismeisterschaftslauf zuvor war. Die gesamte Anlage vom RCC Salzgitter ist mit Ihren Campingmöglichkeiten und der spitzen Verpflegung mit lecker Bratwurst, Salaten und Kuchen definitiv eine Reise wert.

Der Samstag begann mit Training und es war an der Zeit, dass richtige Setup für diese herausfordernde Strecke zu finden. Ich begann das Training mit 5000/5000/2000 (V/M/H) in den Differenzialen und 450/350CPS (V/H) in den Dämpfern, kombiniert mit 8×1,2mm Kolbenplatten. Ich fuhr dieses Setup das gesamte Training, da es äußerst zufriedenstellend war.


 
Beim Weser Ems Cup gibt es die spezielle Regelung, dass man nur einen Satz Reifen pro Rennwochenende fahren darf, also vom ersten Vorlauf bis inklusive Finale. Da ich wusste, dass die Strecke bis zum Sonntag Abend staubfrei wird und eine Ideallinie deutlich sichtbar sein wird, entschied ich mich dazu, RB Typhon in der Mischung Soft markieren zu lassen und das Rennwochenende damit zu bestreiten. Die Vorläufe liefen für mich gut, wobei der erste mein Schnellster war und dieser auch gewertet wurde. Ich entschied mich Samstag Abend nach dem absolvierten Vorlauf dazu, dass Differenzialöl in der Mitte von 5000 auf 7000 CPS zu verändern, was eine deutliche Verbesserung auf dieser teils sehr löchrigen Strecke brachte. Ebenfalls änderte ich den hinteren Stabilisator von 2,6mm auf 2,9mm, was meinen Mugen MBX7 deutlich einfacher fahren ließ. Vorne blieb ich bei 2,2mm. Auch mein RMV-Teamkollege Markus Reise mit seinem TLR Buggy, angetrieben von einem RB BXR Motor schien das richtige Setup und den richtigen RB Reifen gefunden zu haben, denn wir beide konnten uns direkt für das Halbfinale qualifizieren. Ich startete von Startplatz 3, Markus von Startplatz 4. Das 20 minütige Halbfinale lief für mich ohne Probleme sehr gut und ich beendete das Halbfinale, wie ich es begonnen habe, auf Platz 3. Markus konnte sich aufgrund sauberer, schneller Fahrweise und daraus resultierendem Vorsprung auf das restliche Fahrerfeld mit Platz 4 problemlos für das Finale qualifizieren. Dort hiess es dann Startplatz 3 für mich, Startplatz 6 für Markus.

Im Finale herrschten dann sehr schöne Bedingungen, die Sonne schien, die Ideallinie war hart und trocken, perfekt für die von mir ausgewählten RB Typhon Reifen. Der Start für das 30 minütige Finale lief für Markus nicht so gut, denn er wurde direkt vor der ersten Kurve von einem anderen Fahrer abgeschossen und musste sich so die Plätze zurückarbeiten. Ich kam von Startplatz 3 sauber weg und konnte die Verfolgung auf Dominic Jürgens und Burak Kilic aufnehmen. Nach kleineren Fehlern der beiden konnte ich das Finale sogar für ein paar Runden führen, doch kam bei dem Speed von Burak leider nicht mit und habe diese dann wieder abgegeben. Es war ein sehr spannendes Finale, die oberen Plätze waren hart umkämpft zwischen Burak Kilic, Markus Reise, Philipp Lütgert und mir. Nach 30 Minuten habe ich mich dann mit Endplatzierung 3 sehr zufrieden gegeben. Gewonnen hat verdient Burak Kilic mit zwei Runden Vorsprung auf einen ebenfalls sehr schnellen Markus Reise.

RMV-Deutschland

Finale Weser-Ems-Cup OR8 beim RCC Salzgitter

Ergebnis/Result
Pos.Fahrer/DriverLa./Con.Auto/CarMotor/EngineR.Zeit/Time
1.
Burak Kilic
TLRNovarossi5930:23.592
2.
Markus Reise
TLR5730:02.762
3.
Phillip Gabler
5730:10.458
4.
Philipp Lütgert
Kyosho5730:11.267
5.
Sascha Nelson
Hot BodiesLRP5629:54.852
6.
Marcel Krüger
TLRBullitt5630:11.778
7.
Berkan Kilic
TLRBullitt5630:17.110
8.
Meik Niemann
LRP5330:05.192
9.
Guido Backsmann
FX5129:46.073
10.
Dominic Jürgens
AssociatedBullitt1507:35.860

 

 
Die Performance meines Mugen MBX7 Buggys kombiniert mit RB BX-R Motor, RB Reifen und Power HD Servos DC-1217MG war mal wieder PERFEKT. Danke an Matthias und Daniel für die spitzen Unterstützung! Ich freue mich schon jetzt auf mein nächstes Rennen, den letzten Sportkreismeisterschaftslauf beim RMC Wolfsburg.

Quelle … Rennbericht: Phillip Gabler
Rennbilder: Thomas Gabler | Martin Irmer
Hinweis “Alle Angaben ohne Gewähr”

{lang: 'de'}
01.07.2014 von admin Zurück

4 Kommentare

  1. Möchten uns im Namen des ganzen RMV-Teams bei Thomas & Phillip Gabler sowie Martin Irmer dafür bedanken, dass ihr die Zeit gefunden habt uns einen wunderschönen Rennbericht mit Bildern zur Verfügung zu stellen. Wer uns kennt, aber auch andere Beiträge in der RMV-Lounge unter Sportslife gelesen hat, merkt ganz schnell unsere neutrale Berichterstattung, worauf wir sehr stolz sind. Gratulieren allen Finalteilnehmern beim RCC Salzgitter und freuen uns auf weitere spannende Rennberichte.


    Matthias Reckward



  2. Die Jugend auf dem Vormarsch 😉 Schön zu sehen wie diese Youngstars sich beim Weser-Ems-Cup in den letzten Jahren entwickelt haben.


    Daniel Reckward



  3. Toller Bericht aber wo sind mehr Bilder? WEC = Spaß uns Anfängern geht es nicht um Sieg oder schnellste Runde lediglich ankommen soviel Ansporn muß sein 😉


    Andreas Kühn



  4. Super Rennbericht 😉


    Markus Reise



Hinterlasse einen Kommentar

 

    Fan Page