23.Jul

Hitzeschlacht bestimmten 5. SK-Lauf in Brandenburg

3

Am Wochenende vom 19. bis 20. Juli 2014 fand in Schenkenhorst, unweit Berlins, der 5. und letzte Lauf zur Sportkreismeisterschaft 1:8 OffRoad der Gruppe Ost statt. Angekündigt war das heißeste Wochenende des Jahres und es wurde nicht zu viel versprochen.

Pünktlich um 10 Uhr am Samstag startete das freie Training. Die Rennstrecke befindet sich südlich von Berlin und liegt mitten in der Natur. Kein Anwohner wird hier durch den lieblichen Klang der Nitromotoren gestört. Die Strecke befand sich in einem Top-Zustand. Aufgrund des hohen Rasengitteranteils war zu erwarten, dass die Strecke den Belastungen des Wochenendes Stand hielt.

Die auf dem ersten Blick übersichtliche Strecke hatte ihre Tücken und stellte sich als technisch anspruchsvoll heraus. Johannes hatte von Anfang an Gefallen und diesem Parcours und weniger Probleme als die sonstigen „älteren Herren“ mit den stetig steigenden Temperaturen. Nachmittags lag diese im Schatten bei 35 Grad. Anfangs wurde von allen Teilnehmern die Motortemperatur ständig überwacht, aber schlußendlich wurde dies entnervt aufgegeben. Sporadische Messungen zeigten Motortemperaturen von 150 Grad.

Link zur Finalrangliste – OR8|ORE8B|ORT >> 5. SK-Lauf in Schenkenhorst 2014 <<

Johannes beendete die Vorläufe am Sonntag Mittag mit seinem RB BXR gepowerten Mugen MBX-7 als Fünfter und er konnte schließlich im Finale bis auf den zweiten Platz vorfahren. Im Endergebnis aller Läufe konnte Johannes sowohl die Klasse ORT als auch OR8 mir seiner Mugen/RB-Combo gewinnen. Sportkreismeister in ORE8B wurde übrigens Michael Schröder, der sich zusammen mit seinem Eisenacher Verein schon auf die DM in dieser Klasse freut.

Quelle … Rennbericht: Thomas Klett
Rennbilder: Thomas Klett
Hinweis “Alle Angaben ohne Gewähr”

{lang: 'de'}
23.07.2014 von admin Zurück

3 Kommentare

  1. Wir gratulieren allen Finalteilnehmern. Es ist eine Freude zu sehen, welch tolle Arbeit die Vereine aus Gruppe Ost leisten und auf welch hohem Niveau diese Rennen ausgetragen werden. Besonderen Dank geht natürlich an unseren noch so jungen RMV-Rennfahrer Johannes Klett, der sich immer besser zurecht findet und den älteren Racern mehr und mehr auf die Pelle rückt! Dir Papa Thomas gilt auch unser Dank für den tollen Rennbericht


    Matthias Reckward



  2. Ich finde der Johannes macht seine Sache sehr sehr gut, solange fährt er noch nicht 1:8 Buggy und auch Truggy! Er wird immer schneller und wenn er weiterhin viel Fahrspaß hat wird er noch ein ganz GROSSER in der Szene


    Daniel Reckward



  3. Vielen Dank für den tollen Rennbericht. Und nochmals Gratulation an Johannes. Es war ein tolles Wochenende in Schenkenhorst und trotz brütender Hitze hatten wir viel Spass. Alles in allem auch ein sehr erfolgreiches Ergebniss für das RMV-TEAM mit drei Fahrern unter den Top 10 😀


    Olivier Meunier



Hinterlasse einen Kommentar

 

    Fan Page