16.Sep

Nachlese zur Deutschen Meisterschaft VG8 beim MCC Türkheim e.V.

0

Nach der Europameisterschaft-A in Ettlingen Mitte August folgte mit der Deutschen Meisterschaft 1:8 Verbrenner-Glattbahn vom 10.09 bis zum 13.09.2015 in Türkheim ein weiteres Highlight um die DM-Meister in den jeweiligen Klassen K1 und K2 zu krönen. Der MCC Türkheim machte als ausrichtender Verein ein exzellenten Job und man kann sich nur bei allen Helfern herzlich bedanken und die Verpflegung, der absolute Wahnsinn, es schmeckt immer noch.

Am Donnerstag und Freitag standen insgesamt 8 Trainingsläufe und 2 kontrollierte Trainingsläufe auf dem Programm bevor es dann am Samstag mit 5 Vorläufen in die eigentliche Qualifikation ging. War der Donnerstag noch kalt aber trocken, so wurde es ab Freitag wieder sommerlich warm und bis auf ein paar kleine Tropfen am Sonntag während des Finale würden wir alle mit Sonnenschein verwöhnt. Nach dem Ende der Quali belegte mein Sohn Tobias Rang 11 und war somit sicher im Halbfinale.

Über das 1/2 Finale zog Tobias als Fünfter in das Finale ein. Extrem hoher Reifenverschleiss auf der linken Seite (nach 18 Minuten fuhr man fast auf der Felge) machte einen oder gar zwei Reifenwechsel im Endlauf über 45 Minuten nötig. Unsere Strategie, wir entschieden uns für einen Wechsel nach 8 Minuten auf der Außenseite und einen kompletten Wechsel bei 25 Minuten. Im Endlauf unterliefen mir in der Boxengasse zwei Fehler, die sehr viel Zeit gekostet haben und somit waren Tobias und ich zum Schluss mit Platz 7 mehr als zufrieden.

Die von uns eingesetzten REDS Racing Motoren M7 WCS V2.1 mit Reso-Kombi 2113 funktionierten einwandfrei und auch beim Spritverbrauch über 5 Minuten gab es keine Probleme. Vielen Dank an unsere Sponsoren, allen voran RMV Deutschland sowie Reds-Racing und natürlich Power HD mit ihren leistungstarken Brushless Premium Digital „STORM4“ Servos für Lenkung + Gas/Bremse.

Unsere Glückwünsche gehen auch an Robert Pietsch mit Mugen Seiki MRX-5 WC SPEC ausgestattet, der sich mit dem Sieg in Türkheim zum wiederholten Mal seinen DM-Titel sichern konnte, sowie an Lars Hoppe ebenfalls unterwegs mit dem brandneuen REDS Racing M7 WCS V2.1 Motor zum Erringen des Vizetitels.

Quelle … Rennbilder: Rüdiger Hepp | JsDs-Media
Hinweis “Alle Angaben ohne Gewähr”

{lang: 'de'}
16.09.2015 von admin Zurück

Hinterlasse einen Kommentar

 

    Fan Page