09.Feb

Was macht eigentlich der 12-jährige Niederländer Colin Meijer?

10

Talente fallen nicht vom Himmel, aber man muss sie finden und fördern, dann können sie Großes vollbringen. Diesem Grundsatz fühlt sich RMV Deutschland seit Jahren verpflichtet, was einer der Hauptgründe dafür ist, dass es in unserem Rennteam stets eine gewisse Anzahl von erfolgversprechenden jungen Talenten gibt, denen wir besondere Aufmerksamkeit und Unterstützung zukommen lassen. Eines dieser jungen Talente ist der erst 12-jährige Niederländer Colin Meijer, der bereits seit der Saison 2014 ein Teil des RMV-Rennteams ist.

Während dieser Zeit ging es für Colin vorrangig darum, Erfahrungen zu sammeln und sich mit der Arbeitsweise der professionellen Piloten vertraut zu machen. Hierbei hatten Daniel und Matthias Reckward stets ein aufmerksames Auge auf den sympathischen Knirps und steuerten jeweils an den erforderlichen Stellen nach, um sicher zu stellen, dass seine Entwicklung in die richtige Richtung geht.

RMV_Serpentneuzugang_ColinMeyer2016_1
 
Innerhalb seiner beiden Lehrjahre ist es Colin aber offenbar gelungen, einen positiven Eindruck bei seinen beiden Lehrmeistern zu hinterlassen, denn insbesondere die Einschätzungen von Daniel Reckward legen diesen Schluss nahe: „Colin und sein Vater sind wirklich eine hervorragende Ergänzung für unser Team, denn es macht einfach Spaß mit diesen beiden stets gut gelaunten Menschen auf dem Rennplatz zusammen zu arbeiten. Die Entwicklung von Colin verläuft aus meiner Sicht sehr gut und er lernt Stück für Stück dazu, ohne sich selbst zu viel Druck zu machen. Ergebnisse stehen bei uns ohnehin nicht zu sehr im Vordergrund, denn wir vertreten hier eher die Ansicht, dass der Spaß an der Sache auf keinen Fall auf der Strecke bleiben darf. Matthias und ich sind in jedem Fall hocherfreut, dass Colin auch in dieser Saison wieder ein Teil unseres Teams ist und auf unsere Produkte und unser Know How vertrauen wird. Einen größeren Vertrauensbeweis kann es für einen Teamkoordinator eigentlich nicht geben. Wir werden weiterhin alles in unserer Macht stehende für Colin und seinen Vater tun und wünschen den beiden eine erfolgreiche Saison 2016.“

Nachdem Colin bisher auf die Qualitäten eines Mugen-Buggys vertraut hat, steht für die Saison 2016 der Wechsel auf ein Fahrzeug des holländischen Traditionsherstellers Serpent an. Colin Meijer wird ab sofort einen aktuellen Serpent OR8 Buggy einsetzen, der von einem Ninja JX21-B03-Motor mit REDS Quattro-Kupplung angetrieben wird. Darüber hinaus wird er die folgenden Produkte verwenden: AKA 1:8 Reifen, PowerHD Servos, Teile von Reckward-Tuning, Motorex Reinigungssprays und Hot-Fire Treibstoff. Der erste Renneinsatz mit dem neuen Fahrzeug ist für das im März in England stattfindende NEO-Buggy-Race geplant.

RMV Deutschland – We’ve got the Speed!

{lang: 'de'}
09.02.2016 von admin Zurück

10 Kommentare

  1. Meijer Power!!


    Jeffrey Roeffen



  2. goodluck boys, see you @ the neorace


    Michel Velder



  3. Succes mannen


    Ron Bekking



  4. Super mannen!!


    Fred van den Berg



  5. Suc6 Colin komend seizoen


    Leon van der Heijden



  6. Heel veel suc6 mannen


    John van der Sluijs



  7. succes mannen 😉


    Bart Mullik



  8. Good luck on your new chapter


    Rick Kong Mckenzie



  9. Heel veel succes en nog veel meer plezier met deze keuze. De NEO’s sla ik over, maar ik zie je graag bij de Kick-Off ’16 een paar weken later.


    Gerwin de Wit



  10. That was what really convinced my brother Matthias found and was already looking forward to Team Serpent Offroad drivers, as you are now. I thank you for your patience and your trust in Ronald Baar + RMV-Deutschland and wish you all the best for the future.


    Daniel Reckward



Hinterlasse einen Kommentar

 

    Fan Page