30.Mai

1. Lauf zum Ostbayernpokal 1:8 OffRoad beim LA Speedway 2016

1

Vom 21. bis 22.05.2016 fand in Landshut beim LA Speedway der erste Lauf 1:8 OffRoad zum Ostbayernpokal statt. Bei diesem Rennen war das RMV Rennteam in den Klassen OR8 sowie auch ORE8B mit Metzl Daniel, Steinbauer Luca, Sebastian Winterstein und Schmid Konrad wieder gut aufgestellt. Die Veranstaltung war mit 65 Startern in OR8 und 14 Starten in ORE8B sehr gut besucht. Der LA Speedway hat in Sachen der Vorbereitung super Arbeit geleistet. Strecke und Fahrerlager war wie immer Top. Am Freitag stand freies Training an, dass aber wegen den feuchten Bedingungen nur von wenigen Fahrern genutzt wurde. Am Abend trocknete die Strecke immer besser ab, so dass man am Samstag Morgen auf beste Streckenverhältnise hoffen konnte.

Am Samstag wurde dann pünktlich um 9:00 Uhr der erste OR8 + ORE8B Trainingslauf bei tollen Streckenverhältnissen und besten Wetter gestartet. Jeder der 5 Trainingsläufe dauerte 10 Minuten. Also hatte jeder extrem viel Trainingszeit, und man konnte etliche Setup Variationen testen. Nach den Trainingsläufen waren alle 4 RMV Fahrer unter den Top 10. Platz 1 Sepp, Platz 3 Daniel, Platz 6 Konrad und Platz 10 Luca. Am Nachmittag fanden dann noch 2 von 3 Vorläufen a 5 Minuten statt. Nach den beiden Vorläufen endete der Tag dann mit gemütlichen Beisammensein. Ein besonderer Service vom LA Speedway war die Live Übertragung des DVB Pokal Finale direkt an der Strecke. Das begrüßten besonders die Fahrer, die direkt an der Strecke genächtigt haben. Außerdem geht ein besonderer Lob vorab an die Küche des LA Speedways, die an beiden Tagen keine Wüsche offen gelassen haben.

Am Sonntag Morgen wurde dann der letze und entscheidende Vorlauf gefahren. Alle vier RMV Fahrer qualifizierten sich direkt für das Halbfinale. TQ konnte sich Micha Widmaier sichern. Im Halbfinale konnte sich Sepp, Daniel und Konrad für das Finale qualifizieren. Luca hat leider in seinem Halbfinale Pech und versäumte wegen Technischen Defekt das Finale nur knapp. Es folgten dann die niedrigeren Finale, eine Besonderheit des Osbayernpokals. Wenn man im Halbfinale ausscheiden, darf man trotzdem noch ein B Finale fahren. Dieses mal ging es runter bis ins F Finale. Luca konnte das B-Finale für sich entscheiden. Das A-Finale hatte eine Laufdauer von 30 Minuten. Der Start verlief ohne größere Probleme. Sepp und Micha konnten sich schnell vom Feld absetzen und es war früh klar, dass sie das Rennen unter sich ausmachen. Konrad konnte bis zur Halbzeit den 5 Platz halten, hatte jedoch nach einen Fehler kurz vor dem Tankstop ein Motor AUS. Somit ist er auf Platz 10 zurück gefallen. Am Ende konnte er sich bis auf 4 Sekunden wieder an den 6. Platz ran kämpfen und wurde noch 7er. Daniel war auf einen super 3. Platz unterwegs, als plötzlich seine Technik streikte. Er musste daher leider den Kampf ums Podium frühzeitig aufgeben. Im Endergebnis ist Daniel auf Platz 11 gelandet. Seep konnte am Schluss des Rennens, den Speed von Micha leider nicht ganz mit gehen, konnte sich aber Platz 2 sichern.

Glückwunsch an Micha Widmaier der sich nicht nur den Sieg im spanendem Nitro Finale sichern konnten, sondern auch im Elo den Sieg holte. In der Reflexion ein gutes Ergebnis für das RMV Rennteam. Der Mugen MBX-7R mit REDS oder auch Ninja Power in Kombination mit AKA Reifen arbeitete mal wieder Super und konnte auf der Strecke des LA Speedways überzeugen. Zum Abschluss kann man sagen, das es ein super gelungenes und trockenes Wochenende war. Ein großes Dankeschön geht an den LA Speedway für das super Rennwochenende. Danke noch an RMV Deutschland und an alle Helfer.

Quelle …
Rennbericht: Konrad Schmid
Rennbilder: Walter Metzl, Konrad Schmid
Hinweis “Alle Angaben ohne Gewähr”

RMV Deutschland – We’ve got the Speed!

{lang: 'de'}
30.05.2016 von admin Zurück

Kommentare

  1. Glückwunsch an alle Finalteilnehmer in den Klassen OR8 sowie ORE8B! An dieser Stelle ein großes Lob an Konrad Schmid für den lebhaften und spannend geschriebenen Bericht.


    Daniel Reckward



Hinterlasse einen Kommentar

 

    Fan Page