26.Jul

3. SK-Lauf der Gruppe Nord 1:8 Verbrenner-Glattbahn in Hildesheim

1

Am vergangene Wochenende fand der dritte Lauf zur norddeutschen Meisterschaft auf der bekannten Strecke des AMC Hildesheim statt. Nach anfänglich schlechten Wetter am Trainingstag, besserte sich das Wetter im Verlauf des Wochenendes, sodass am Sonntag das Rennen bei Sonnenschein stattfinden konnte. Die Vorläufe zeigten einen harten Kampf um die Poleposition zwischen Serpent’s Merlin Depta und RMV Teamfahrer Lars Hoppe. Am Ende setzte sich Merlin knapp vor Lars durch. Die Top 4 und damit die direkt qualifizierten für das Finale komplettierten Andreas Giesa und Timo Schröder.

Im Finale setzte sich der Kampf zwischen Merlin und Lars fort, mit dem besseren Ende für Lars. Lars gewann mit seinem REDS M7WCS3.0 befeuerten ARC vor Merlin Depta auf Serpent und Marco Kruse, einem weiteren RMV Teamfahrer.

20160724_171332
 
Gesamtergebnis/FinaleVG8 | Gesamtergebnis/FinaleVG10

Abschliessend bleibt noch zu sagen, dass dieser dritte SK-Lauf der Gruppe Nord beim AMC Hildesheim e.V. sicherlich etlichen Fahrern unheimlich viel Fahrspaß bot, gutes Gripniveau war ja vorhanden, schönes Streckenlayout und eine gute sowie freundliche Bewirtung. Das ganze Wochenende über funktionierten die Produkte aus dem RMV Sortiment hervorragend. Alles in allem stellt das Endergebnis wieder eine klasse Teamleistung dar.

Quelle …
Rennbericht: Lars Hoppe, RMV
Rennbilder: Marco Kruse, Lars Hoppe
Veranstaltungsort: AMC Hildsheim e.V.
Hinweis “Alle Angaben ohne Gewähr”

RMV Deutschland – We’ve got the Speed!

{lang: 'de'}
26.07.2016 von admin Zurück

Kommentare

  1. Bis auf den verregneten Samstag Vormittag, liegt ein erfolgreiches Wochenende hinter uns. Die Strecke war ab Samstag Mittag komplett trocken und alle Fahrer nutzten die verbleibende Trainingszeit. In der Nacht zum Sonntag gab es wieder Regen:-( Die Strecke war zwar trocken, hatte aber im 1. Vorlauf nicht ganz so viel Grip wie am Vortag. Nach dem ersten Durchgang war das grip Niveau wieder gut und die Topguns konnten ihr Feuerwerk abrennen. Spritverbrauch und Reifenverschleiß wurden so langsam zum heiß diskutierten Thema. Viele sind in den Finalen auf Sicherheit gegangen und haben ihre Tankstops vorgezogen. Bei den Reifen war allen klar das wir es ohne Wechsel versuchen. Im Halbfinale bei 20 min kein Problem, aber im Endlauf wird das Gummi schon knapp. Lars und ich entschieden uns für „Riesen“ Reifen was die ersten Minuten im Finale nicht einfach machen sollte. Vom Start an, zeigten die Jungs warum sie zur top Elite gehören. Da ich den Speed nicht mit gehen kann, entschied ich mich voll auf Reifenschonen und Sicherheit zu setzen. Die Führung wechselte die ersten Minuten durch unterschiedliche Tank-Strategien. Dann kam leider das Pech ins Spiel und Andreas viel aus und ich rückte auf p4 auf. Ich blieb bei der Taktik die Reifen zu schonen und durch zu fahren. ab dem 2/3 des Rennens zahlte sich das Reifenschonen aus und ich konnte den Rückstand auf Timo langsam abarbeiten. Timo kämpfte mit dem immer schlechter werdenden Auto und wir hatten ein paar schöne, faire Zweikämpfe. Leider verfolgte ihn auch das Pech und er schied kurz vorm Ende aus. Ich hätte gerne bis zum Schluss mit ihm weiter gekämpft, aber so ist Racing..! Am Ende war ich super happy das meine Taktik aufgegangen ist und ich das Rennen auf p3 beenden konnte. Gratulation natürlich an Lars und Merlin und danke auch an den Amc Hildesheim für eine schöne Veranstaltung. Danke RMV!


    Marco Kruse



Hinterlasse einen Kommentar

 

    Fan Page