03.Aug

Überzeugender Auftritt von Jörn Neumann / Serpent bei der EM 1:10

1

Bei der vor kurzem im spanischen Valladolid ausgetragenen EM in den Klassen 1:10 Elektro 4WD + 2WD konnte der Deutsche Spitzenpilot Jörn Neumann auf eindrucksvolle Art das Potenzial des zweiradgetriebenen Serpent Spyder SRX-2 MM demonstrieren. Mit einer fehlerlosen Leistung gelang es ihm, sich im Finale gegen starke internationale Konkurrenz zu behaupten und den Titel des Vizeeuropameisters zu erringen.

Nicht nur wir finden, dass dies eine überzeugende Leistung ist und deutlich zeigt, wozu der neue 1:10 Offroad-Buggy der holländischen Traditionsmarke Serpent in der Lage ist. Die lange Zeit des Testens und Entwickelns hat sich also ausgezahlt und die vielen guten Ideen, die von Jörn Neumann und Konstrukteur Gerd Strenge in die Tat umgesetzt wurden, haben dazu beigetragen, dass der neue Serpent Spyder SRX2 nun mit zu den besten Fahrzeugen seiner Klasse gehört. Dieser Umstand wird auch durch die Tatsache belegt, dass im Finale der Klasse 2WD die Fahrzeuge von insgesamt 5 verschiedenen Herstellern vertreten waren, die allesamt von erfahrenen Spitzenpiloten bewegt wurden.

Wer jedoch geglaubt hat, dass nach der tollen Vorstellung in der 2WD-Klasse keine Steigerung mehr möglich wäre, sah sich getäuscht. Auch bei den allradgetriebenen Fahrzeugen konnte Jörn Neumann mit dem neuen Serpent Prototypen dessen enorme Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen und in einem spannenden Finale den Titel des Europameisters nach Hause fahren.

IMG-20160730-WA0003
 
Besondere Beachtung bei der Beurteilung des Potenzials des neuen Serpent-Prototypen sollte die Tatsache finden, dass sich alle Fahrzeuge der aktuellen Generation in Bezug auf die technischen Grundzüge, die Anordnung von Komponenten und die Fahrwerksgeometrien sehr ähnlich sind und es daher zunehmend wichtig wird, sich durch Unterschiede in den entscheidenden Details von der Konkurrenz abzusetzen. Dies scheint Serpent mit dem Prototypen für den zum Ende des Jahres erscheinenden SRDX4 auf besondere Art gelungen zu sein, denn selten konnte in der Vergangenheit ein Fahrzeug in diesem Entwicklungsstadium bereits so deutliche Akzente setzen.

Die Glückwünsche des gesamten RMV-Teams gehen an Jörn Neuman und Gerd Strenge, die mit der Entwicklung des neuen Serpent SRDX4 und dem Gewinn des EM-Titels eine überragende Leistung erbracht haben. Wir alle sehen dem für den kommenden Winter geplanten Verkaufsstart der neuen Offroad-Waffe aus dem Hause Serpent mit großer Freude entgegen und sind uns ganz sicher, dass dieses Fahrzeug die Szene in Aufruhr versetzen wird.

Für die kommenden Rennen der Saison wünschen wir Jörn Neumann weiterhin viel Erfolg und alles Gute. Wir sehen uns bei den beiden Läufen zur DM 1:8 Offroad in Sand am Main und Meiningen.

Quelle …
Bericht: Daniel Reckward, RMV
Bilder: Serpent, Ronald Baar
Video: EFRA | RC RACING TV
Veranstaltungsort: 1/10th Track in Valladolid, Spanien
Hinweis “Alle Angaben ohne Gewähr”

RMV Deutschland – We’ve got the Speed!

{lang: 'de'}
03.08.2016 von admin Zurück

Kommentare

  1. Jörn is back to back. Einer der besten deutschen Fahrer aller Zeiten und da ist noch kein Ende in Sicht.


    Holger Wolf



Hinterlasse einen Kommentar

 

    Fan Page