08.Nov

Oops, he did it again! – Rene van Schaijk sichert sich NRW-Cup 2016

7

Nach seinem erfolgreichen Abschneiden im Jahr 2013, als sich RMV-Teamfahrer Rene van Schaijk zum ersten Mal den Gesamtsieg im NRW-Cup sichern konnte, betätigte sich der sympathische Holländer in der Saison 2016 erfolgreich als Widerholungstäter, denn auch in diesem Jahr konnte er sich mit einer überzeugenden Leistung die oberste Stufe auf dem Podium sichern.

Die Basis seines Erfolges bildete dabei eine solide und fehlerlose fahrerische Leistung, sowie regelmäßige Platzierungen unter den Top-3 im extrem hart umkämpften NRW-Cup, der als eine der erfolgreichsten 1:8 Verbrenner-Buggyrennserien im Westen Deutschlands ausgetragen wird. Im Laufe einer langen Saison, die sich über insgesamt 8 Veranstaltungen hinzog, konnte sich Rene, der bereits seit 2002 zum RMV-Rennteam gehört, voll und ganz auf sein Material verlassen und bei jedem Rennen das Ziel erreichen.

img_3713
 
Der von ihm eingesetzte Mugen MRX-7R zeigte sich dabei enorm breitbandig und konnte die zum Teil sehr unterschiedlichen Anforderungen auf den verschiedenen Rennstrecken souverän meistern. Weiteren großen Anteil an seinem Erfolg hatten die von ihm in der Saison 2016 erstmals eingesetzten REDS R5TTE Motoren, welche ebenfalls mit hoher Zuverlässigkeit, guter Dosierbarkeit und hervorragender Leistung zu überzeugen wussten.

Mit großer Freude wurde Rene’s erneuter Gesamtsieg im NRW-Cup auch bei RMV Deutschland zur Kenntnis genommen und entsprechend zufrieden fiel dann auch die Reaktion von RMV-Teamkoordinator Daniel Reckward aus: „Ich bin wirklich total happy, dass es Rene van Schaijk erneut gelungen ist, den Gesamtsieg im NRW-Cup zu erringen. Wir arbeiten bereits seit dem Jahr 2002 mit Rene zusammen und in dieser Zeit habe ich ihn als einen sehr netten und professionellen Menschen kennen gelernt, dem ich den Sieg von ganzem Herzen gönne. Dieser Sieg zeigt auch, dass unsere neue Materialstrategie, bei der alle Teamfahrer ausschließlich auf Produkte aus dem RMV-Programm vertrauen, voll aufgegangen ist. Die Kommunikation im Team ist nun wesentlich einfacher und effektiver, da es bei den Materialkonfigurationen der Fahrer deutlich mehr Überschneidungen gibt. Ich hoffe sehr, dass wir unseren erfolgreichen Weg zusammen mit Rene auch in den nächsten Jahren weiter fortführen können.“

img_3714Über seinen Gesamtsieg in der Kategorie der Top-Fahrer hinaus, konnte sich Rene van Schaijk auch noch den Titel in der Klasse 40+ sichern. Die Basis für diesen Erfolg bildete die folgende technische Ausstattung:
Fahrzeug: Mugen Seiki MBX-7R
Motor: REDS Racing R5TTE mit REDS Turbo 2113 Auspuffanlage
Treibstoff: Racing Fuel HotFire 25% Buggy
Einheitsreifen: GRP Easy
Servos: PowerHD Storm 4 + Storm 5
Fernsteuerung: Sanwa MT4S

Quelle …
Rennserie: NRW-Cup | OR8
Bilder: Daniel Reckward
Hinweis “Alle Angaben ohne Gewähr”

RMV Deutschland – We’ve got the Speed!

{lang: 'de'}
08.11.2016 von admin Zurück

7 Kommentare

  1. Die Siegerehrung findet am 12. November 2016 um 19:30 Uhr in Kalkar-Appeldorn statt.


    Daniel Reckward



  2. Ja René macht ihn Samstag voll


    Rainer Wiesweg



  3. Rene jetzt am Wochenende bekommst einen großen Pokal überreicht, wo auch eine beträchtliche Menge Bier reinpasst 😉 … lass dich dort als Held feiern.


    Matthias Reckward



  4. Dieser NRW-Cup interessiert mich, komme aus Geldern, besitze einen MBX6 mit Ninja drin und würde liebendgern an solch einer Rennserie hier im Westen teilnehmen, Hobby versteht sich. Wo muss man sich dafür anmelden und gibt es schon Termine 2017?


    Ulrich Moll



  5. Gefeliciteerd Rene


    Michel Velder



  6. Oh no , he didn’t . the bastard. Congratulation René


    John Sniekers



  7. profciat Rene en RMV-Deutschland


    Theo Pijpers



Hinterlasse einen Kommentar

 

    Fan Page