11.Nov

Adventscup Warm Up 1:8 Elektro-Buggy aus der Sicht von Jan Sievert

0

Alle Jahre wieder, am 29. bis 30. Oktober war es wieder soweit. Das Czypudrom rund um Jürgen Czypulowski eröffnete die Hallensaison 2016/17 mit dem Adventscup Warm Up. Anders als in den Vorjahren gab es keine Trainingstage, sondern direkt ein Eröffnungsrennen der Klasse 1:8 Elektro-Buggy. Die Nennliste war mit gut 60 Startern gut gefüllt. Am Start waren Top Fahrer wie Burak Kilic, Carsten Keller, Luca Rau, Phillip Luettgert und sozusagen die Fahrer vom RMV-Team mit z.B. Lukas Strothmann, Maik Wiesweg, Laurin Czypulowski, Rene König und mir. Ich machte mich am Samstag auf den Weg nach Bad Oeynhausen. Die Halle war wie immer schon am Samstag früh gut besucht und es wurde mit einem freiem Training begonnen.

Wie immer im Czypudrom fehlte es an Nichts! Die Familie rund um Jürgen Czypulowski hatte für alles gesorgt. Top Catering – gute Stimmung und natürlich die einzigartige Indoor-Lehmbahn. Womit wir auch wieder beim RC Fahren waren. Im Unterschied zum Vorjahr hatte die Bahn im Czypudrom auf einmal ziemlich viel Grip! Aus diesem Grunde hatten wir das SetUp meines Mugen MBX-7R ECO erstmal durch dickere Stabis geändert. Beim Regler und Motor wählte ich den Hacker 8.2 mit der 1900er Brushlessversion. Auch bei den Reifen wurde erstmal überall getestet. Es wurden vom RMV Team diverse Reifenprofile von AKA Products getestet. Lukas und ich haben sich dann entschieden, die Zipps von AKA zu nehmen. Von Beginn an konnte ich mich permanent in den Top 5 behaupten. In den letzten freien Trainings wurden dann die Gruppen für die Vorläufe gebildet. Ich konnte mich hinter Burak für die erste Gruppe qualifizieren. Bei Lukas Strothmann lief es nicht so gut und er musste trotz guter Zeiten in die Zweite Gruppe. Der erste Vorlauf wurde dann am Samstag Nachmittag über 7 Minuten gefahren. Auch hier konnten wir uns vom RMV Team vorne behaupten. Lukas an 2 und ich auf Platz drei. Dieses Ergebnis ließ dann auf den Rennsonntag hoffen.

Die Stimmung war auch am Sonntag wieder gut. Durch die Zeitumstellung begann dann der Finaltag bereits um 8:15 Uhr mit dem zweitem Vorlauf. Ich konnte mich dann mit Platz 2 hinter Burak Kilic für das Halbfinale qualifizieren. Lukas und Maik mussten den Weg über das Viertelfinale nehmen. Im Halbfinale startete ich dann von Platz 1 in das 10 minütige Finale. Leider hatte ich etwas Pech im Rennverlauf und konnte mich dann mit Platz 5 noch für das Finale qualifizieren.

Das Finale im Czypudrom ging dann auch über 10 Minuten. Hier ging es wie immer im Czypudrom ziemlich spannend zu. Burak konnte sich etwas absetzen, aber dahinter wurde das ganze Rennen um jeden Platz gekämpft. Laurin Czypulowski, Luca Rau, Philipp Lüttgert, Marcel Krüger lieferten sich ein tolles Rennen um das Podium. Ich konnte mich vom letztem Startplatz durch das Feld bis auf den sechsten Platz vorfahren. Der Sieger hieß somit Burak Kilic vor Phillip Lüttgert, Luca Rau, Carsten Keller, Laurin Czypulowski und Jan Sievert (beide auf Mugen MBX-7R ECO / Hacker Carline).

Es ging somit das erste Rennwochenende im Czypudrom vorbei und viele sind jetzt schon gespannt auf den 5. MCT Adsventscup 2016 am 10. bis 11. Dezember 2016. Ich freue mich schon darauf und da heißt es wieder an alle RC/Car-Fahrer, turn on your batteries!

Quelle …
Rennbericht: Jan Sievert
Veranstaltungsort: Indoor-Speedway Czypudrom
Bilder: Ralf Sievert
Hinweis “Alle Angaben ohne Gewähr”

RMV Deutschland – We’ve got the Speed!

{lang: 'de'}
11.11.2016 von admin Zurück

Hinterlasse einen Kommentar

 

    Fan Page