29.Mrz

Czypudrom – SK West / Freundschaftslauf 1:8 Elektro-Buggy 2017

1

Rund 70 Teilnehmer fanden letztes Wochenende den Weg ins Czypudrom zum legendären Indoortrack der Familie Czypulowski nach Bad Oyenhausen. Wie immer war alles bestens organisiert. Die Gruppeneinteilungen und der Zeitplan wurden im Vorfeld an die Fahrer ausgegeben.

Die Strecke war bestens vorbereitet und präpariert. Die Verpflegung wie immer erstklassig und selbst der Zeitnehmer lies es sich nicht nehmen seinen Geburtstag im Zeitnehmerhäuschen zu feiern! Dazu Bjarne als Rennkommentator – immer eine Attraktion für sich. Gefühlt war das halbe Fahrerfeld mit einem Mugen MBX7R Eco am Start. Tatsächlich setzte die Hauptzahl der Teilnehmer auf die bewerte Kombination aus Mugen powered by Hacker. Ansonsten waren alle bekannten Marken am Start. Ein besonderes schmankerl hatten Michael Stamnitz (Bazi) und Werner Ruf aus dem Süden mit in den Westen gebracht. Einen mit gleich zwei Motoren und Reglern angetriebenen Mugen MB7R Eco. D.h. jede Achse hat einen eigenen regelbaren Motor. Das Mittendiff entfällt dagegen. Hintergrund des Konzeptes ist, dass auch der Elo wie ein Verbrenner zu fahren sein soll. D.h. das Fahrzeug kann durch den Einsatz spezieller Motoren besser rollen und die Antriebsachsen können separat voneinander hinschsichtlich Vortrieb und Bremse eingestellt werden. Eine interessante Konstruktion. Wir werden sehen wo diese Idee hinführt.

Zurück zum Geschehen! Nach einem freien Training wurden ingesamt 4 gezeitete Trainingsläufe gefahren. Zum Leidwesen des einen oder anderen jedoch ohne eine neue Gruppeneinteilung für die Vorläufe vorzunehmen. Wie auch immer – alle Teilnehmer nutzten die Trainings –und Vergleichsmöglichkeit intensiv. Schließlich findet ja auch in diesem Jahr im Czypudrom die Deutsche Meisterschaft in der Klasse OR8E satt. Und wann sonst als an diesem Wochenende hatte man die Gelegenheit zu sehen wo man steht.

Am Abend wurde dann noch ein Vorlauf gefahren den unser Teamkollege und Lokalmatador Laurin Czypulowski für sich entscheiden konnte. Direkt dahiner ebenfalls aus dem Team RMV Mike Wiesweg. Auf Platz 3 folgte dann Burak Kilic. Mit Jan Sievert auf Platz 6 und Daniel Reckward auf Platz 8 kam doch ein vorzeigbares Teamergebnis am ersten Tag zustande. Die Zeitumstellung in den Knochen ging es am Sonntag bereits früh um 08.00 Uhr wieder los mit dem zweiten und dritten Vorlauf. Wieder ein ähnliches Bild wie am Vortag. Jedoch mit Platz 1-3- alle samt auf dem Mugen MBX7R Eco unterwegs. TQ also für Mike Wiesweg, dahinter Laurin auf zwei und Jan auf drei. Jawohl das sah schon mal ganz in unserem Sinne aus.

Der neue Rennmodus in der Klasse OR8E lässt es zu, dass nach den Vorläufen zunächst die Finalläufe mit Aufstiegsmöglichkeit gefahren werden bevor die klassische Einteilung in die A,B,C,D,E und so weiter runter Finale erfolgt. Damit also auch für alle Fahrer die Gelegenheit es nach den Vorläufen noch ins Finale zu schaffen. So gelang es u.a. Sophie Müller, Tom Sommer und Daniel Reckward bis in ½ Finale vorzufahren. Den Einzug ins A – Finale schafften dann Laurin, Mike, Jan und Daniel. Mike erneut als schnellster TQ Mann. Tom und Sophie durften zusammen mit Florian Müller im kleinen Finale dem B Finale ran. Letzteres konnte dann Philip Lütgers mit seinem Kyosho vor Tom Sommer für sich entscheiden.

Vor dem A Finale stand dann noch das Juniorenfinale auf dem Programm. Auch hier waren mit Laurin, Tom und Sophie gleich 3 Verteter von RMV auf Mugen mit am Start. Von Beginn aber war es der Zweikampf zwischen Laurin und Burak der das Finale bestimmt. Rad an Rad jagten die beiden 10 Minuten um die Piste. Unglaublich welchen tollen RC Car Sport die beiden zeigten. Laurin fuhr hier sogar die schnellste Runde des gesamten Wochenendes – Wahnsinn! Den Zweikampf entschied am Ende Burak knapp mit 0,3 Sekunden vor Laurin für sich. Dahinter Berkan. Auf Platz 4 Tom und Sophie auf Platz 6. Klasse gemacht unsere Junioren.

Der letzte Lauf das A Finale der besten Fahrer des Wochenendes sollte dann auch tatsächlich zur Krönung werden. Wie schon gesagt standen auf Platz 1-3 nur Mugen Fahrzeuge. Etwas gerangel am Start und in den ersten beiden Runden sorgten dafür, dass sich erneut Laurin und Burak aus dem Staub machen konnten. Dahinter folgte Jan und Mike im Zweikampf mit Berkan und Luca Rau. Und in der Tat – da gleiche Bild wie im Juniorenfinale. Burak und Laurin wieder Runde für Runde im Abstand von 0,3 – 0,5 Sekunden um den engen Kurs im Czypu Drom. Und das nahezu 10 Minuten lang. Also mehr geht nicht würde ich sagen. Burak der nach einem kleinen Schlenker von Laurin die Führung übernahm fuhr eine verdammt enge Linie. Kein durchkommen für Laurin. In den letzten 2 Minuten dann doch noch mal ein Versuch. Am Ende der bergauf Geraden drückt sich Laurin zwischen Begrenzung und den Agama von Burak. Beide Fahrzeuge berühren sich. Aber Laurin als fairer Sportsman lies Burak wieder den Vortritt. Und so war dann auch die Reihenfolge des A Finals die gleiche wie im Juniorenfinale – Burak vor Laurin und Berkan. Jan Sievert folgt auf Platz 4, Mike Wiesweg auf Platz 5 und Daniel Reckward auf Platz 8.

Das ist RC Car Sport – harte Zweikämpfe aber stets fair ausgetragen so dass am Ende tatsächlich der schnellste gewinnt und nicht der mit der größten Brechstange. Der DMC kann stolz auf seinen Juniorenkader in der Klasse OR8 sein. Und mit Platz 2 (Laurin), Platz 4 (Jan), Platz 5 (Mike), Platz 8 (Daniel) und Platz 12 (Tom) ein tolles Ergebnis für das RMV Deutschland / Mugen Team. Zudem gingen sehr erfolgreich Burak und Berkan Kilic mit den REDS Racing Motoren V8 mit jeweils 1900 sowie 2100KV an den Start.

Fazit: Mal wieder eine klasse Rennwochenende im Kreise der Familie Czypulowski bei der wir uns nochmals recht herzlich bedanken möchten. Danke auch an alle Helfer, der Rennleitung, Zeitnahme, Streckensprecher. Es war wie immer alles perfekt organisiert.

Danke auch dem RMV Team und den Teamkollegen für den erstklassigen Austausch und die Setup Tipps – #Mugenfamily. Ich sage nur Dr. Setup Mike Wiesweg! Wir freuen uns auf die DM im Czypudrom.

Quelle …
Rennbericht: Daniel Sommer
Veranstaltungsort: Czypudrom die Indoor Rennbahn
Rennbilder: RMV / Daniel Reckward
Hinweis “Alle Angaben ohne Gewähr”

RMV Deutschland – We’ve got the Speed!

{lang: 'de'}
29.03.2017 von admin Zurück

Kommentare

  1. Klasse gemacht Jungs!


    Daniel Reckward



Hinterlasse einen Kommentar

 

    Fan Page