07.Jun

Max Kempchen nach kurzer Abstinenz zurück im RMV-Rennteam

1

Manch einem ist die jahrelange erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Max Kempchen und RMV Deutschland sicherlich noch in Erinnerung. Für die Saison 2017 jedoch wollte Max neue Wege gehen und sich mit TLR neuen Herausforderungen stellen. Hierfür hatten wir schweren Herzens Verständnis und in gegenseitigem Einvernehmen trennten sich zu Anfang des Jahres unsere Wege.

Da sich jedoch Theorie und Praxis sehr oft stark voneinander unterscheiden, stellte sich bald heraus, dass der von Max vollzogene Schritt zu einem neuen Team nicht den gewünschten Schub für seine Rennkarriere brachte. Getreu einer der alten Weisheit, dass ein „Ende mit Schrecken“ immer noch besser ist als ein „Schrecken ohne Ende“ beendete Max die Zusammenarbeit mit TLR und kehrte zu seinem alten Team zurück.

Ab sofort wird Max Kempchen daher nun wieder zum RMV/OR8-Rennteam gehören und einen Serpent SRX8 sowohl in der Verbrennerversion, wie auch mit Elektroantrieb an den Start bringen. Hierbei wird er darüber hinaus auf Antriebskomponenten/Motoren von REDS-Racing vertrauen und Tycoon-Treibstoffe einsetzen. Auch die restlichen Komponenten seines Equipments werden mit AKA-Reifen, Futaba-Elektronik, Motorex-Pflegeprodukten und Zubehör von Reckward-Tuning und Arrowmax vollständig aus Produkten der RMV-Produktlinie bestehen.

Max Kempchen
 
Besonders erfreut über die Rückkehr von Max Kempchen ins RMV-Rennteam zeigte sich RMV-Teamkoordinator Daniel Reckward: „Ich bin wirklich sehr erfreut über die Tatsache, dass mit Max Kempchen ein Fahrer in unser Team zurückgekehrt ist, den wir über viele Jahre hinweg sehr zu schätzen gelernt haben. Die Zusammenarbeit mit ihm war stets professionell und von gegenseitiger Wertschätzung geprägt. Besonders stolz macht mich die Tatsache, dass unser Team Max die Umstände bieten kann, die er benötigt, um sich wohl zu fühlen und erfolgreich zu sein. Wir hoffen sehr, dass es Max im RMV-Rennteam gelingen wird, zu seiner alten Stärke zurück zu finden“.

Dass der Schritt zurück zu RMV Deutschland für Max Kempchen ganz offensichtlich der Richtige war, konnte er bereits beim ersten Einsatz mit dem Serpent SRX 8 beim NRW-Cup in Helmond (NL) unter Beweis stellen. Ein hervorragender 5. Platz im Top-Finale Nitro zeigt deutlich, dass die Richtung nun wieder stimmt. Max selbst zeigte sich hocherfreut und ein wenig überrascht über das sehr gute Handling und die problemlosen Fahreigenschaften des Serpent SRX8.

RMV Deutschland – We’ve got the Speed!

{lang: 'de'}
07.06.2017 von admin Zurück

Kommentare

  1. Welcome Back – Max the Cobra Kempchen


    Daniel Sommer



Hinterlasse einen Kommentar

 

    Fan Page