17.Jul

2. Lauf zum Euro Nitro Series in Ettlingen aus der Sicht von Eric Dankel

0

Vergangenes Wochenende fand das zweite Rennen der ENS in Ettlingen statt. Ich reiste am Donnerstag Morgen an. Das Wetter war hervorragend und wir konnten somit den Tag perfekt nutzen um uns auf die Vorläufe und das Rennen vorzubereiten. Für mich war es auch das erste Rennen mit meinem neuen Teamkollegen Dirk Wischnewski, da wir beide schon am SK-Lauf Anfang der Saison dabei waren, hatten wir bereits ein solides Setup und mussten nur noch Kleinigkeiten verändern um unsere Mugen Seiki MTX-6R auch bei heißen Streckenbedingungen konkurrenzfähig zu machen. Am Freitag waren dann die gezeiteten Trainings, welche für das Re-Seeding der Vorlaufgruppen genutzt wurde, Dirk war in einer super Verfassung und war schnellster nach den zwei Trainings, für mich sprang ein 4. Platz am Ende heraus. Die Abstände an der Spitze waren super eng und jeder von den ersten 5 Fahrern hatte eine realistische Chance auf den TQ!

Zu den Vorläufen kühlte das Wetter etwas ab und gegen Nachmittag wurde sogar Regen vorhergesagt. Ich persönlich war etwas besorgt ob wir unsere Pace auch in den „kühleren“ Bedingungen bestätigen konnten, da wir die ganze Zeit nur in der Hitze getestet haben. Nach einer kurzen Mittagspause stand dann der erste Vorlauf an, ich kam vom Start weg gleich in einen guten Rhythmus, mein Auto war perfekt, am Ende gewann ich den ersten Vorlauf mit nichtmal 0,1s Vorsprung vor Dirk, unglaublich eng, aber ein guter Start in das Rennen für uns beide ! Vor dem zweiten Vorlauf kam leider der Regen, es war lange nicht sicher ob überhaupt noch die restlichen geplanten Vorläufe weitergefahren werden konnten, nach langem hin und her und einer Anpassung des Zeitplans wurde letztlich doch noch der Zweite Vorlaufdurchgang für die 1:10 Gruppen gestartet. Dirk und ich sind ohne große Erwartungen in Q2 gestartet, da die Strecke komplett anders war nach dem Regen. Dirk hatte leider etwas Pech am Anfang mit der Motoreinstellung und verlor wertvolle Zeit, ich kam problemlos durch die 4min, mein Auto und Motor war nahezu perfekt und konnte somit auch den zweiten Vorlauf vor Alessio Mazzeo, Eduardo Escandon und Dirk gewinnen.

Kein schlechter Start für uns, da 3 aus 5 Vorläufen gewertet wurden. Wir starteten mit einem guten Gefühl in den Samstag für die restlichen 3 Vorläufe. Leider traf Dirk ein auf der Strecke stehen gebliebenes Fahrzeug in Q3, in der Vorbereitungszeit, was sein Auto etwas vertweaked hatte, ich selbst hatte hier und da etwas das Auto überfahren und machte letztlich auch noch ein Fehler wobei mein Motor ausging. Bruno Coelho gewann diesen Durchgang vor Alessio Mazzeo und Teemu Leino. Q4, mein Auto und ich waren nichtmehr so konkurrenzfähig wie am Vortag, Bruno hatte eine starke Pace und gewann auch diesen Durchgang vor mir und Dirk Wischnewski. Q5, Bruno als auch ich hatten jeweils zwei Durchgänge gewonnen und es ging nur noch zwischen ihm und mir um den TQ. Zu Beginn des Vorlaufs konnte ich die Führung übernehmen, wollte dann aber letztlich zu viel und hab mein Auto leicht überfahren worauf Bruno die Führung übernahm und letztlich den Durchgang vor mir gewann und sich den ersten Startplatz sicherte.

Die Gesamtergebnisse VG8 sowie VG10 findet man unter | 2. ENS 2017 @ Ettlingen

Da für Sonntag Mittag wieder Regen vorhergesagt war starteten Samstag noch viele der hinteren Finale, sodass am Sonntag Vormittag noch die beiden A Finale für 1:10 und 1:8 im trockenen gefahren werden konnten. Vor dem Finale am Sonntag Morgen hatten wir nochmal ein 10 minütiges A Finaltraining. Wir nutzten die Zeit um Tankstops und Reifenwechsel zu üben. Da der Reifenverschleiß viel geringer als beim ersten Rennen in Mulhouse war, wo wir zweimla komplett die Reifen wechseln mussten, war unser Plan für hier nur einmal die Außenseite zu wechseln.

Das große 1:10 Finale stand an und ich kam vom Start gut weg, Bruno und ich konnten uns etwas vom Feld absetzen, ich hab es am Anfang etwas ruhiger angehen lassen weil ich sicher gehen wollte dass ich nicht nach 35 min auf der linken Seite kein Gummi mehr auf der Felge habe. Nach ungefähr 20 min hatte sich Bruno einen Vorsprung von knapp 2 sec. herausgefahren, machte dann aber einen Fahrfehler und musste an die box um sein Auto reparieren zu lassen. Zu diesem Zeitpunkt lag ich eine gute halbe Runde vor Teemu Leino in Führung. Nach einem super Reifenwechsel und Tankstops konnte ich weiter meine Führung ausbauen, doch leider hatte ich dann einen Flame out auf der langen Geraden. Zum Glück haben wir das Auto schnell wieder zum laufen gebracht und ich konnte das Rennen als zweiter wieder aufnehmen. Der Rückstand auf Platz 1 war für mich zu diesem Zeitpunkt eine gute halbe Runde. Ich probierte alles um mein Rückstand wieder aufzuholen. Doch auch Teemu hatte Probleme und somit konnte ich die Führung wieder übernehmen und gewann das Rennen letztlich mit knapp 2 Runden Vorsprung. Dirk hatte leider mehrere Probleme während des Finales und beendete das Finale auf dem 7. Platz.

An dieser Stelle ein großes Danke an meine Helfer Anke Kessler und Christoph Pietsch, welche einen hervorragenden Job in der Boxengasse gemacht haben und einen großen Teil zum Erfolg beigetragen haben! Das nächste ENS findet vom 18.-20. August in Aigen/ Österreich statt. Bis bald …

Quelle …
Rennbericht: Eric Dankel
Rennbilder: RedRC
Ausrichter: ENS | 2017 Euro Nitro Series
Veranstaltungsort: Mini-Car-Club Ettlingen
Hinweis “Alle Angaben ohne Gewähr”

RMV Deutschland – We’ve got the Speed!

{lang: 'de'}
17.07.2017 von admin Zurück

Hinterlasse einen Kommentar

 

    Fan Page